Verifizierung auf Instagram – so bekommt man den blauen Haken

Instagram hat über eine Milliarde (!) aktive Nutzer:innen weltweit. Kein Wunder also, dass sich auf der Plattform auch Fake-Profile häufen. Dafür gibt es die Verifizierung: mittels des blauen Hakens wird anderen Usern garantiert, dass der Account tatsächlich der angegebenen Person gehört.

 

Was bringt der blaue Haken?

  1. Vertrauen in die Marke, Organisation oder Person
    • Die Person ist als Kontoinhaber:in offiziell von Instagram bestätigt. Man kann sich also sicher sein, dass sich hinter dem Account tatsächlich die “originale” Persönlichkeit verbirgt.
  2. Validiert ein gewisses öffentliches Interesse
    • Um eine Validierung zu erhalten, ist ein gewisser Grad an Bekanntheit Voraussetzung. Damit ist die verifizierte Person prinzipiell für die Öffentlichkeit interessant. Dieser Aspekt kann beispielsweise im Zusammenhang mit Kooperationen eine Rolle spielen.
  3. Verbesserte Sichtbarkeit
    • Verifizierte Accounts werden stets über den regulären Suchergebnissen angezeigt und bietet dem Konto so erhöhte sichtliche Präsenz.

 

Doch wie bekommt man diesen blauen Haken?

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Schritte 1-3

  1. Öffne die Instagram-App, wechsel auf dein Profil und wähle die Einstellungen im oberen Bereich des Bildschirmes aus.
  2. Gehe zu deinen Konto-Einstellungen.
  3. Wähle “Verifizierung beantragen” aus.

 

Schritte 4-6

4. Zu Beginn muss die Authentizität verifiziert werden. Dazu ist der Benutzername, der vollständige Name und ein offizielles Dokument (Führerschein, Pass, Personalausweis, Steuerdokumente, aktuelle Nebenkostenabrechnung oder Gesellschaftssatzung) notwendig.

5. Im nächsten Schritt muss die Relevanz bestätigt werden. Suche die Kategorie aus, die zu dir/deiner Organisation passt. Zwischen den Möglichkeiten Nachrichten/Medien, Sport, staatliche Behörden/Regierung/ Politik, Musik, Mode, Unterhaltung, Digital CreatorIn / InfluencerIn, Gamer, globales Unternehmen/Marke / Organisation und Sonstiges lässt sich wählen.

Zudem können in diesem Schritt die eigenen Follower:innen beschrieben werden: Welche Interessen haben sie? Warum haben sie dich/ deine Organisation abonniert? Da diese Fragen nicht immer ganz so einfach zu beantworten sind, ist das Feld optional.

Personen, die den Account in irgendeiner Form repräsentieren, können in diesem Step ebenso angegeben werden.

6. Der letzte Schritt zur Beantragung ist ebenfalls optional. Hier können Links von beispielsweise Artikeln und Social Media-Konten angegeben werden, die das öffentliche Interesse an deinem Account bestätigen. Achtung: bezahlte Inhalte werden hierbei nicht berücksichtigt.

 

Wichtige Hinweise

  • Eine hohe Anzahl an Follower:innen reicht nicht aus, es muss ein öffentliches Interesse nachgewiesen werden.
  • Wir raten von dubiosen Käufen der Verifizierung ab – dies kann unter Umständen sogar zur Löschung des Accounts führen. Die Verifizierung ist kostenlos.
  • Tipps für ein gutes und gesundes Wachstum des Profils gibt’s in unserem letzten Blogartikel “Schnell auf Instagram wachsen – mit der 1,80-Methode“!
  • Wachse mit Instagram Reels und folge unseren Tricks für erfolgreiche Posts in diesem Beitrag.

Das könnte dich auch interessieren: