Facebook Fanpage – Timing ist alles

Facebook Fanpage – Timing ist alles

Eine Facebook Fanpage mit Content füllen, ist die eine Seite – die Fans zum Lesen bringen die andere. Was kann man tun, um einen Post auf Facebook wirklich erfolgreich zu machen? Die Zeit, wann gepostet wird, spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir kennen die geheimen Tricks. :-D. Dafür habe ich bei eine Studie auf mashable.com gelesen und ausgewertet:

1.)    An den Facebook-User anpassen

Die Aktivitäten auf Facebook richten sich nicht nach starren Zeiten oder Tagen. Es wird praktisch rund um die Uhr kommuniziert. Marketing-Aktivitäten sollten sich also am besten von den typischen Bürozeiten lösen und der Austausch sollte auch abends oder am Wochenende stattfinden. Denn was viele vergessen: Eigene Fans sind tagsüber auch in ihr Berufsleben eingebunden und nicht die ganze Zeit bei Facebook online.

2.)    Die perfekte Zeit für einen Post auf Facebook

Eine Studie hat es bewiesen – zu 3 speziellen Tageszeiten ist die Aktivität auf Facebook und somit auch die Lust zu lesen und zu kommentieren am größten. User sind zu allererst vor der Arbeit, gegen 7 Uhr, aktiv. Die nächste Hochzeit ist dann nach Feierabend gegen 17 Uhr und dann noch einmal später am Abend, gegen 23 Uhr. Findet also der Großteil der Marken-Kommunikation tagsüber statt, erreicht man damit viele Fans gar nicht erst.

3.)    Der perfekte Wochentag für einen  Post auf Facebook

Generell sind der Donnerstag und der Freitag recht aktive Facebook-Tage, aber das kommt natürlich auch auf die Branche an. Die Unterhaltungsindustrie boomt am Wochenende, wenn die Menschen auf der Suche nach Spaß und Tipps jeglicher Art für ihre Freizeitgestaltung sind. Reise- und Veranstaltungstipps hingegen erreichen ihr Ziel wirklich gegen Ende der Woche, wenn die Menschen so langsam ihre Woche und die Arbeit satt haben und sich auf die Freizeitplanung stürzen.

4.)    Kurz und knapp – aber nur der Post

Die Posts sollten so präzise wie möglich sein, denn auch Fans sind im Endeffekt lesefaule Menschen – auch wenn sie Interesse an der Marke haben. Der Link hin zu einer speziellen Empfehlung hingegen darf ruhig etwas länger sein. Leser bevorzugen es zu wissen, wohin sie geleitet werden.

5.)    Gefällt mir oder gefällt mir nicht?

Wenn man sich für seine Post auf Facebook mehr Anteilnahme in Form von Likes, Kommentaren oder Antworten wünscht, ist das Geheimrezept, einfach danach zu fragen. Fans wollen im Endeffekt nur zu einer Handlung motiviert werden und ihnen sollte das Gefühl gegeben werden, dass ihr Kommentar oder ihr Like etwas wert ist.

Für alle, die noch gar keine Fanpage haben, aber gerade am Planen sind, gibt es hier hilfreiche Tipps zum Erstellen einer Facebook Fanpage.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
Posted on
Posted in Allgemein