Neues Facebook Werbeformat: Facebook Canvas

Neues Facebook Werbeformat: Facebook Canvas

Quelle: Facebook

Quelle: Facebook

Facebook launcht am 28.02.2016 mal wieder eine größere Neuerung: Facebook Canvas. Wir warten auch schon seit Wochen gespannt auf das neue Format und haben jetzt schon einmal einen kleinen Blick darauf geworfen. Unsere ersten Eindrücke gibt es hier – live Tests folgen bald!

Was ist Facebook Canvas?

Die Frage stellt sich natürlich zuallererst. Canvas sind Fullscreen Anzeigen für mobile Endgeräte (ausgespielt in den iOS und Android Apps von Facebook). Auf Desktop PCs sind Canvas nicht abbildbar. Sie sind gefüllt mit Texten, Bildern, Videos, Links und anderem Content und erschienen dem Nutzer wie eine mobile Landingpage. Der Nutzer muss also Facebook nicht mehr verlassen um mit einem Produkt, einer Story oder einem Video innerhalb der Canvas zu interagieren. Zielgruppen können zoomen, klicken, wischen oder scrollen und erhalten – richtig eingesetzt – ein tolles Erlebnis in Verbindung mit dem angebotenen Inhalt. Dank Facebook Technologie lädt die Canvas Ad auch schneller als normale mobile Landingpages. Einzig eine interaktive Komponente, wie z.B. das Ausfüllen eines Formulars gibt es noch nicht. Daher ersetzen die Canvas mobile Landingpages eben doch (noch) nicht vollständig.

Wie und wo kann ich Canvas erstellen?

Canvas werden derzeit für einzelne Unternehmen freigeschaltet (Anmeldung hier) – ab dem 28.02. sind sie wohl generell verfügbar.

Im Moment findet man die Canvas unter den Publishing Tools bzw. Beitragsoptionen im Seitenbackend. Hier kann man ein neues Canvas erstellen – eine Vorschau kann man sich allerdings nur auf dem Smartphone anschauen.

facebook_Canvas_2

Zunächst bekommt die neue Canvas Anzeige einen Titel, im Anschluss wird der Header bearbeitet. Hier kann ein Logo integriert und die Farbe angepasst werden.

facebook_Canvas_3

Im Anschluss werden verschiedene Komponenten zur Canvas hinzugefügt. Hier gibt es die Auswahl zwischen (oder eine Kombination aus) Buttons, Carousels, Fotos, Text und Videos. Die erstellten Elemente können über Pfeile nach oben und unten verschoben und so beliebig angeordnet werden.
Das Problem ist derzeit tatsächlich die Vorschau der Canvas – hier muss man zwischen der Erstellung am Desktop und dem tatsächlichen Layout am Smartphone hin und her switchen.

facebook_canvas_4

Sobald man die Canvas über „finish Canvas“ fertig stellt, erhält man eine URL, welche man der Anzeige (dazu erstellt man eine Link Ad oder Conversion Ad) hinzufügen muss. Nach dem Publizieren kann die Canvas nicht mehr verändert werden.

facebook_canvas_5

 Was muss man noch über Canvas wissen?

Canvas werden berechnet wie jedes andere Facebook Anzeigenformat, es entstehen keine Extrakosten. Die URL wird in einem Facebook Werbeformat wie z.B. den Link Ads hinterlegt und kann somit auch mit allen Zielgruppendefinitionen etc. kombiniert werden.

Unser Fazit: Ein spannendes neues Werbeformat, mit vielen Möglichkeiten und einer Ausrichtung speziell auf den enorm wichtigen mobile Markt. Canvas müssen gut gemacht sein und benötigten daher einen größeren Aufwand als es die Erstellung eines klassischen Anzeigenformats. Zudem ist die Vorschau sehr schwierig, wir hoffen, daran wird noch gearbeitet. Dieser Aufwand muss sich natürlich in der Performance widerspiegeln – dazu können wir hoffentlich bald mehr verraten!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen