Gekürzte Links individualisieren

Gekürzte Links individualisieren

URL Shortener sind eine feine Sache, um in Beiträgen auf Facebook und insbesondere Twitter Platz zu sparen. Dazu gibt es im Netz verschiedene kostenlose Tools. Ein Nachteil ist jedoch die verloren gegangene Individualität. Der User weiß nicht, wohin der Link führt und merken kann man sich die kryptischen Zeichen schon gar nicht. Die Lösung: Gekürzte URLs individualisieren! Wir zeigen euch zwei Tools, mit denen das Personalisieren von Short Links ganz einfach möglich ist.

Links personalisieren mit TinyURL

TinyURL war einer der ersten Anbieter für individuell gekürzte Links. Ohne Registrierung kann man auf http://tinyurl.com/ einfach seine URL einfügen und kürzen lassen. Im Anschluss sucht man sich unter Custom alias (optional) einen persönlichen Beinamen aus, der an das übliche tinyurl.com/ angehängt wird. Allerdings können auch die individualisierten URLs nur einmal vergeben werden. Dadurch sind beliebte Bezeichnungen oft nicht mehr verfügbar. Wen man also einen kurzen und trotzdem aussagekräftigen Link erzeugen will, ist Kreativität gefragt.

Links individualisieren mit TinyURL

Links personalisieren mit Bitly

Ähnlich funktioniert das Ganze auf bitly.com. Allerdings ist hier zunächst eine Registrierung mit E-Mail und Passwort oder über Facebook oder Twitter notwendig. Auch bei bitly wird der Link zunächst gekürzt und kann dann mit einem zusätzlichen Begriff individualisiert werden.  Das Prinzip der einmaligen Vergabe der URL schränkt auch hier die Auswahl ein. Der Vorteil bei bitly ist allerdings, dass der URL-Stamm noch etwas kürzer ist, als bei TinyURL – er beschränkt sich auf sieben Zeichen. Zudem kann man in seinem Account eine Auswertung der gekürzten URL einsehen und so beispielsweise herausfinden, wie oft der Link geklickt wurde.

Links individualisieren mit bitly

 

Alles in allem hat man mit beiden Tools die Möglichkeit, seinen gekürzten Links einen individuellen Schliff zu verleihen und sich so von der breiten, kryptischen Buchstabenmasse auf Twitter und Co. abzuheben. Zudem kann man mit personalisierten Links einfacher das Vertrauen der Leser gewinnen, da diese durch eine klarere Bezeichnung besser abschätzen können, worauf sie sich bei einem Klick so einlassen. Welchen Anbieter man bei der Personalisierung bevorzugt ist, wie so oft, Geschmackssache. Jedoch eines braucht man bei der Individualisierung von Short URLs auf jeden Fall: Kreativität.

The following two tabs change content below.

Amelie

Hallo, mein Name ist Amelie. In der Zeit von Juli 2013 bis April 2014 habe ich die Klickkomplizen zuerst als Praktikantin, später als Werkstudentin im Bereich Online Marketing unterstützt. Lieblingsthemen? Instagram und Facebook. :)