Twitter mit Facebook verbinden und umgekehrt

Twitter mit Facebook verbinden und umgekehrt

Der Micro-Blogging-Dienst Twitter und das soziale Netzwerk Facebook verfolgen ähnliche Ziele. Es geht um Vernetzung, um Nachrichtenaustausch und um Kommunikation. Was der eine mit nur 140 Zeichen möglich macht, kann beim anderen unendlich lang sein. Wir fragen uns, wie sinnvoll die Vernetzung beider Social-Media-Kanäle ist und wie sie überhaupt miteinander verbunden werden können.

Twitter mit Facebook verbinden

Auf Twitter: Im Footer unter „Quellen“ gibt es „Widgets“ zur Auswahl (twitter.com/facebook). Hier kann das „Widget für Facebook“ ausgewählt und direkt auf Facebook installiert werden. Das bedeutet, dass alles was getwittert wird, auch zukünftig automatisch auf Facebook erscheint. Nach der Installation kommt man zu einer Seite, bei der man aber auch die Möglichkeit hat, spezielle Einstellungen vorzunehmen. So kann beispielsweise festgelegt werden, dass nur Tweets ohne Hashtag und @-Zeichen bei Facebook gepostet werden.

Facebook mit Twitter verbinden

Auf Facebook: Über den Link facebook.com/twitter gelangt man direkt zur Verknüpfung von Facebook mit Twitter. Dort kann nach der Verknüpfung ausgewählt werden, welche Facebook-Infos auch auf Twitter verbreitet werden sollen entweder alles, was in irgendeiner Form auf Facebook gepostet wird, oder nur eine spezielle Auswahl, wie Statusmeldung oder Links.

Verbindung von Twitter und Facebook Wie sinnvoll ist das Ganze?

Generell sollte jeder Social-Media-Kanal eines Unternehmens einzeln gepflegt und keine Massenware in den Äther geschickt werden. Denn die Community, die man sich auf Facebook aufgebaut hat, muss nicht der auf Twitter entsprechen. Es gibt unterschiedliche Verhaltens- und Kommunikationsregeln, die es zu beachten gilt. Während Twitter eher einen regen Informationsaustausch zwischen Twitterern darstellt, bietet Facebook auch mal die Möglichkeit zur ausführlichen Diskussion untereinander.

Eines hat sich allerdings in letzter Zeit herausgestellt: Die kurze Form des Postings findet nicht nur auf Twitter statt, sondern wird auch immer mehr auf Facebook bevorzugt. Die eigenen Fans wollen lediglich durch eine kurze Frage oder Aussage zum Mitreden und Diskutieren angeregt werden. Informationen über die geeignete Zeit und Länge von Facebook-Beiträgen finden Sie in diesem Artikel.

Der Nutzen einer Verknüpfung beider Kommunikations-Kanäle bleibt allerdings fraglich. Beschäftigt man sich einmal intensiv mit dem Thema Social Media, sollte auch die Zeit bleiben, Inhalt von Facebook auch twittergerecht aufzubereiten.

Habt ihr positive oder negative Erfahrungen mit der Verbindung von Twitter und Facebook gemacht?

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.