Praktische Webdesign Tools Teil1: Grid Generator

Praktische Webdesign Tools Teil1: Grid Generator

In den nächsten Wochen wird in unserer Reihe „Praktische Webdesign Tools“ das Erstellen von Webdesigns im Vordergrund stehen. Da wir täglich im Netz unterwegs sind und zahlreiche Blogs lesen, stoßen wir natürlich auch auf Unmengen an Tools. Die einen sind sehr praktisch, die anderen weniger. Die praktischen Tools wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Heute möchten wir beginnen mit dem Gridulator. Das 960 Grid System brauchen wir wohl an dieser Stelle nicht näher erläutern, da es unter den Webdesignern schon sehr bekannt.

Der Gridulator

Den Gridulator finden wir noch viel praktischer, denn hier kann man schon im Vorfeld die gewünschte Spaltengröße festlegen. Du kannst es als dein ganze persönliches Grid erstellen – das geht kinderleicht. Das Raster kann man sich als Vorschau anzeigen lassen oder als PNG herunterladen. Dieses fügt man danach als Ebene in sein Design ein.

Ein ähnliches Tool ist der gridmaker:

Hier kann man sich ein Photoshop CS4 Plugin herunterladen oder am Ende, ähnlich wie bei dem Gridulator, ein PNG. Es ist ebenfalls möglich, die Breite der Spalten individuell zu bestimmen sowie die Farben und auch die Höhe des gewünschten Designs. Der Gridmaker ist sehr umfangreich in seinen Funktionen und sollte unbedingt ausprobiert werden.

Grid als CSS Raster

Wer ein Grid als CSS Raster braucht, der macht das am besten mit dem Tiny Fluid Grid. Dieser erstellt CSS Raster, die sich immer an die Größe des Bildschirmes des Nutzers anpassen.

Aber aufgepasst! Das ist nicht immer ein Vorteil und sollte im Design berücksichtigt werden, soweit es geht. Sonst kommt es schnell zu Überschneidungen, sobald der Nutzer seinen Bildschirm arg verkleinert.

Weitere ähnliche Tools sind der www.1kbgrid.com

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen