Allgemein

Google Maps Business View – Im Gespräch mit Fotograf Andreas Stedtler

Google Maps Business View – Im Gespräch mit Fotograf Andreas Stedtler

Google will uns nicht nur mittels Street View die Straßen dieser Lande sichtbar machen, das Unternehmen führt uns seit neuestem auch durch die Türen von Ladengeschäften, Büros und anderen Einrichtungen und eröffnet so den Blick auf die Räumlichkeiten. Das Ganze nennt sich Google Maps Business View und soll potentielle Kunden virtuell auf einen 360° Rundgang einladen. Für Unternehmen erschließen sich hierdurch großartige Möglichkeiten, sich zu präsentieren und ebenso die Auffindbarkeit und Präsenz auf Google zu optimieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Unternehmen ein kleiner Friseursalon, ein großes Autohaus oder ein Fitnessstudio ist.

Wir freuen uns, dass wir mit Andreas Stedtler einen zertifizierten Fotografen für die Region Leipzig/Halle für Google Maps Business View an unserer Seite haben. Wie die Rundgänge entstehen und was Andreas bei seiner Arbeit schon alles erlebt hat, erzählt er uns am besten selbst.

Was sind für dich die wichtigsten Vorteile von Google Business Photos für Unternehmen?

Andreas: Die lokale Suche über Google wird immer wichtiger, für große und für kleine Geschäfte. Jede 3. Suche ist eine lokale Suche – also mit einem Ort verknüpft. Bei der Suche über mobile Endgeräte sind es sogar 40 – 50%!!

Heutzutage geht man nicht einfach in vier Brautmodengeschäfte, um das EINE mit der schönsten Auswahl zu finden, fährt nicht alle Restaurants ab, weil man einen Raum zum Feiern sucht und geht nicht vorher in die Kneipe, um den Tisch für den nächsten Abend auszusuchen. Nein, man googelt. Und der Geschäftsinhaber, der sein Unternehmen am vorteilhaftesten im Netz darstellt, gewinnt. Früher waren hier starre Bilder, heute ist es der virtuelle 360° Rundgang, den der Kunde erwartet. So kann der potentielle Interessent schon einmal durch das Business laufen, sich um die eigene Achse drehen, das Unternehmen erkunden, ohne einen Fuß über die Schwelle gesetzt zu haben.

360_grad_rundgang_durch_ein_fitnessstudio

Welche Kunden haben dank dir schon Google Business Photos?

Andreas: Ich war in den letzten Monaten sehr fleißig. Viele Unternehmen in Leipzig, Halle und Umgebung haben gleich nach Einführung in Deutschland im Mai 2013 die Vorteile von Google Maps Business View erkannt. Neben den BMW Niederlassungen in Leipzig, Halle und Chemnitz haben wir Friseure, Blumenläden und sogar ein Bordell angebunden. Das Café Maitre und die dazugehörige Patisserie in der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße sind ebenso bei Google Maps Business View wie das Café Grundmann, die Tanzschule Eichelmann in Halle, das Hotel am Schloss in Apolda und alle Läden des mexikanischen Restaurants Espitas in Mitteldeutschland. Auch gehören Fitnessstudios und Reisebüros zu unseren Kunden. Der Reiseveranstalter Polster&Pohl Reisen mit Filialen in Dresden, Chemnitz, Magdeburg, Leipzig und Halle war der erste, der sich seinen Kunden im Netz so präsentieren wollte.

Neuestes Projekt: Ich visualisiere in den nächsten Monaten alle Filialen der Konditorei Wendl in Leipzig, Delitzsch und Halle.

360_grad_rundgang_durch_ein_bordell

Was hast du alles im Gepäck, wenn es zum Kunden geht?

Andreas: Das Shooting ist nicht sehr zeitaufwändig. Wir rechnen höchstens mit einer Stunde. Meist wird das Shooting auf vor oder nach den Öffnungszeiten gelegt. So wird der Geschäftsbetrieb nicht gestört. Außerdem dürfen wegen der strengen Urheberrechts-Richtlinien keine Menschen zu sehen sein. Ich benutze eine spezielle 360° Kamera, die alle 90° ein Bild fotografiert. Oft wundern sich die Kunden, wie klein die Ausrüstung eigentlich ist.

andreas_stedtler_bei_der_arbeit

Wie muss man sich den Ablauf vor Ort vorstellen? Räumen die Leute auf, um oder verstecken sie Dinge?

Andreas: Es ist natürlich günstig, wenn man vor dem Shooting noch einmal alles hübsch macht, die Regale auffüllt und Schmuddelecken beräumt. Immerhin ist der 360° Rundgang das Erste, was der Suchende im Internet von einem Unternehmen zu Gesicht bekommt. Es ist quasi das Aushängeschild, welches sofort in den Google Suchergebnissen sichbar ist, ohne dass eine Website geladen werden muss. Und das funktioniert mit allen Endgeräten…

Und wie wird am Ende ein 360° Rundgang daraus?

Andreas: Als zertifizierter Fotograf habe ich alle Zugänge, um aus den einzelnen Bildern letztlich ein interaktives Panorama zu erstellen. Auch kann ich dem Kunden beim Pflegen seines Google Local Eintrages helfen. Der 360° Rundgang ist in den Google Suchergebnissen sofort für jeden sichtbar. Außerdem erhält der Kunde einen Einbettungslink (iFrame). So kann er den Rundgang auch auf seiner Webpage einbauen, auf sozialen Medien posten oder einen QR-Code erstellen und an die Tür kleben. Außerdem gehören 10 Fotos zum Shooting. So genannte POIs (Point of Interest). Auch diese erscheinen in Google sofort in den Suchergebnissen. Hier können schöne Details, wie Speisen, Cocktails, Zertifikate, Öffnungszeiten, Zahlungsinformationen fotografiert werden.

 

Andreas, wir danken dir für die interessante und ausführliche Beantwortung aller Fragen und hoffen, dass noch viele Unternehmen auf den Geschmack eines 360° Rundgangs kommen.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs