Online Marketing

TikTok: Ein aktueller Überblick

TikTok: Ein aktueller Überblick

Die chinesische Videoplattform TikTok ist derzeit in aller Munde. Nicht nur wegen des internationalen Erfolgs der App, sondern auch aufgrund der seit Wochen andauernden Verhandlungen über ihren  Verkauf.

Wir haben TikTok in einem älteren Blogbeitrag schon grob umrissen. Durch die aktuellen Entwicklungen ist es jedoch an der Zeit für einen intensiveren Blick auf die App. Was ist TikTok? Wer sind diese TikToker*innen? Und lohnt sich ein eigener TikTok-Account für mein Unternehmen? Die Antworten darauf geben wir euch in diesem Blogartikel.

Was ist “dieses” TikTok eigentlich?

Das soziale Netzwerk TikTok wurde ursprünglich unter dem Namen „Musical.ly“ veröffentlicht und ist mittlerweile eine der beliebtesten Social Media-Anwendungen weltweit. Die Reichweite ist mit rund 800 Millionen monatlichen aktiven Nutzer*innen (Stand: September 2020) schon groß und wächst stetig. Allein 5,5 Millionen entfallen davon auf Deutschland.

Die Kurzvideo-Plattform ist zu Beginn vor allem für die Lippensynchronisationen von Musikvideos bekannt geworden. Inzwischen gibt es auf TikTok jedoch Video-Clips aller Art, von Unterhaltung über Information bis hin zu Vlogs, zu sehen. Die Nutzer*innen der App können selbst Clips im Hochformat aufnehmen, bearbeiten und hochladen sowie die kreativen Clips anderer User*innen ansehen. Die eigenen Clips können unter anderem mit Filtern und Spezialeffekten bearbeitet werden.

Beim Öffnen der App werden auf der Startseite sofort empfohlene Videos angezeigt. Diese starten automatisch und laufen durch. Danach wird zum nächsten Video gesprungen. Die Videos können theoretisch bis zu 30 Sekunden lang sein, sind jedoch meistens nicht länger als 15 Sekunden.

Für das Ansehen der Videos ist keine Anmeldung in TikTok notwendig: Per Desktop öffnen (klick!) oder die App downloaden und loslegen. Eine Anmeldung ist erst für die Produktion und das Hochladen eigener Clips bzw. die Interaktion mit anderen Nutzer*innen notwendig.

Das Alleinstellungsmerkmal der App

Musik und Audioclips spielen bei TikTok eine entscheidende Rolle. Das Hauptaugenmerk TikToks liegt auf der Kopplung der produzierten Clips mit einer Musikspur. Bei der Aufnahme eines Videos kann ein Musiktitel oder Audioclip aus der TikTok-Musikliste ausgewählt werden, die 19 Kategorien beinhaltet (unter anderem: Pop Hits, Deutsch Rap). Dennoch ist es auch möglich, Videos ohne Musikunterlegung und mit Originalton hochzuladen.

Andere User*innen können anhand einer kleinen Schallplatte sehen, welcher Sound in dem jeweiligen Video verwendet wurde. Außerdem ist es möglich, sich alle anderen Clips, die denselben Sound verwenden, anzeigen zu lassen. Oder den Sound in den Favoriten zu speichern, um ihn später selbst zu verwenden.

 Die Funktionen im Überblick

  • Herz: Video liken
  • Sprechblase: Kommentieren
  • Schaltfläche Teilen: Video teilen, wie oft geteilt, Video speichern bzw. zu Favoriten hinzufügen oder melden
  • Musikplatte: Originalsound vom Video, Klick darauf zeigt weitere Clips, die diesen Sound verwenden, Song zu Favoriten hinzufügen
  • Hashtags: Hashtags für die Clips erleichtert das Suchen, Sortieren und Sammeln, mit Übersetzungsmöglichkeit (falls nicht in eigener Systemsprache)
  • Sounds: Auswählen eines Sounds für das Video
  • Effekte: zum Bearbeiten der Clips

Navigation:

  • Pausieren: Klick auf Video
  • Vorheriges oder nächstes Video: nach oben bzw. unten wischen
  • Oben: empfohlener Bereich vs. Folge ich-Bereich (nur die Clips von Leuten, denen ich folge)
  • Entdecken-Bereich: Suchmöglichkeit nach Benutzernamen, Hashtags, Sounds, Videos, Wörtern

Das TikTok Logo

Die TikToker*innen in Zahlen

Über die App TikTok wird vor allem eine sehr junge Zielgruppe erreicht. Das offizielle Mindestalter für die Registrierung liegt bei 13 Jahren. Mehr als zwei Drittel der TikTok-User*innen sind unter 24. Lediglich 15 % sind älter als 35 Jahre. Der Anteil an Männern und Frauen ist relativ ausgewogen, jedoch sind tendenziell mehr Frauen als Männer auf der Plattform unterwegs.

TikTok wird in Deutschland von den User*innen ca. 10-mal täglich aufgerufen und wird dabei durchschnittlich 50 Minuten pro Tag verwendet.

Lohnt sich TikTok für mein Unternehmen?

Großes Potenzial für Unternehmen bietet TikTok insbesondere hinsichtlich der jungen Zielgruppe. Themenbereiche wie Fitness, Food, Mode und Beauty, aber auch Unterhaltungselektronik, sind auf TikTok populär. Für Unternehmen in diesen Bereichen, die einen Fokus auf eine junge Zielgruppe legen, lohnt sich das Ausprobieren von TikTok definitiv. Selbst wenn das eigene Unternehmen nicht in diese Bereiche fällt: Die Chance herauszustechen bleibt trotzdem. Wichtig ist lediglich die passgenaue Ansprache der Zielgruppe. TikTok ist eine sehr schnelllebige Plattform, die Menge an täglich produziertem Content ist riesig und die Versuchung, weiter zu scrollen, ist groß. Das bedeutet, der Clip muss die Zielgruppe innerhalb der ersten 5 Sekunden fesseln. Sonst ist die Chance um die Aufmerksamkeit vertan. Hier gilt es, auch einmal neue Wege zu gehen und experimentierfreudig zu agieren.

The following two tabs change content below.

Caro

Hallo, ich bin Caro und unterstütze die Klickkomplizen seit Juli 2020 als Trainee in den Bereichen Social Media Marketing, Content Marketing und Google Ads.
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0