Google Adwords Callout Extensions – neue Anzeigenerweiterung

Google Adwords Callout Extensions – neue Anzeigenerweiterung

adwords_callout_extensionDiese Google Adwords Neuheit erscheint uns wie etwas, das wir schon lange einfach tun. Die Sitelinks unter den Adwords Anzeigen als Hinweise auf wichtige Eigenschaften eines Produkts oder Alleinstellungsmerkmale eines Online Shops zu verwenden. Nun gut, dennoch kann man die neuen „Erweiterungen mit Zusatzinformationen“ als positive Zusatzfunktion annehmen. Und so funktioniert das Ganze:

Adwords Sitelinks vs. Callout Text

Während die Sitelinks hauptsächlich dazu genutzt werden sollen auf andere Unterseiten der eigenen Webseite/des Webshops hinzuweisen, sollen die Callout Texte detailliertere Informationen zum Geschäft selber weiter geben. Die Sitelinks sollten dabei immer eine unterschiedliche URL zur Ziel-Url der Anzeigentexte darstellen und auf weitere Produkte hinweisen bzw. tiefer in den Shop verlinken. Hier ein Beispiel von Zalando – diese verlinken zusätzlich in die Kategorien Sale bzw. Damenschuhe.

beispiel_sitelink

Die Sitelinks können zusätzlich mit einem längeren Informationstext versehen werden. Die Callout Extensions oder „Erweiterungen mit Zusatzinformationen“ dienen lediglich dazu, unterhalb der Anzeige Informationen unterzubringen, die nicht mehr in den Anzeigentext gepasst haben. Zum Beispiel „Lieferung in 24h“ oder „Kostenloser Versand“ oder auch „bis 22Uhr geöffnet“. Der Text ist dabei auf 25 Zeichen begrenzt und wird mit Trennzeichen voneinander getrennt. Ähnlich aller anderen Anzeigenerweiterungen bei Adwords können auch die Callouts auf einem bevorzugten Gerät ausgespielt werden bzw. haben einen individuellen, benutzerdefinierten Zeitplan.

adwords_callouts

Entgegen der Sitelinks sind die Callouts natürlich einfacher zu handhaben und schneller zu ändern, aufgrund der Kürze des Textes. Callouts können zudem auf Kampagnen-, Anzeigengruppen- oder sogar auf Kontoebene hinterlegt werden (das geht bei Sitelinks nicht). Die Statistiken werden von Google auch nicht gelöscht, wenn die Inhalte der Callouts bearbeitet werden. Die Kosten liegen dabei weiterhin beim Klickpreis der Anzeige.

beispiel_callout

Die Nachteile der Callouts liegen auf der Hand. Sie sind viel unscheinbarer als die Sitelinks und natürlich aufgrund der fehlenden Verlinkung auch nicht Klickbar. Ob die Callouts daher die gleiche erhöhte Klickrate hervorrufen wie die Sitelinks bleibt abzuwarten. Aber die Callouts werden unter Umständen zusätzlich zu den Sitelinks angezeigt und vergrößern dadurch natürlich die optische Präsenz der Anzeige. Daher sollte man sie durchaus in den eigen Adwords Konten ergänzen!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen