Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords – Welche Möglichkeiten gibt es?

Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords – Welche Möglichkeiten gibt es?

Durch eine Anzeigenerweiterung kann eine Anzeige, die bei Google AdWords geschaltet wird, durch zusätzliche Informationen ergänzt werden. Das heißt, die vierzeilige Standardanzeige mit Überschrift, Anzeigentext und Anzeige-URL war gestern. Neuerdings ist vieles möglich. Entscheidend für die Schaltung einer der Erweiterungen sind der Qualitätsfaktor und der Rang einer Anzeige. Allerdings lässt sich nicht beeinflussen, ob überhaupt und welche Erweiterung tatsächlich unter einer Anzeige erscheint. Die Anzeigenerweiterungen sollen hier kurz vorgestellt werden:

Standorterweiterung bei Google AdWords

Bei der Standorterweiterung erscheinen zusätzlich zur Anzeige zentrale Informationen zum Unternehmen, wie die Adresse oder die Telefonnummer. Häufig wird zusätzlich dazu Google Maps eingebunden, das den konkreten Standort anzeigt. Hierbei können auch mehrere Standorte angegeben werden, wobei dem User stets der nächstgelegene angezeigt wird. Wichtig ist eine Verknüpfung des Google AdWords-Kontos mit dem Google Places-Konto oder die direkte Eingabe einer oder mehrerer Adressen im Google AdWords-Konto.

Anzeigenerweiterung StandorterweiterungDiese zusätzliche Angabe sorgt zugleich dafür, dass bei Google Maps am jeweiligen Standort ein entsprechendes Symbol für das Unternehmen und weitere Informationen  erscheinen.

 

 

 

 

Telefonerweiterung bei Google AdWords

Die Telefonerweiterung hängt mit der Standorterweiterung zusammen. Ist im Google AdWords-Konto eine Telefonnummer hinterlegt, erscheint diese zusätzlich zur Anzeige. Dies ist vor allem für Smartphones wichtig, denn die Nummer kann von diesen aus direkt gewählt werden. Hierbei wird der Click-to-Call in Rechnung gestellt.

Ad-Sitelink

Hierfür können im AdWords-Konto für jede einzelne Kampagne zehn zusätzliche Seitenlinks festgelegt werden, von denen dann bis zu vier Seitenlinks zusätzlich zur normalen Anzeige erscheinen. Wichtig sind eine gut gewählte Kampagnenstruktur und relevante Keywords. Seitenlinks sind besonders gut dazu geeignet, spezielle Marken bzw. Typen oder saisonale Angebote zu präsentieren. Wirbt man in einer Kampagne beispielsweise für Damenschuhe, könnte man in den Sitelinks für die speziellen Formen, Marken und Sommer- oder Winterangebote werben und eben direkt auf jene Seiten verlinken. Aber auch ein konkreter Call-to-Action à la „Jetzt bestellen!“ kann sich effektiv gestalten. Welche vier Seitenlinks Google aus den zehn festgelegten Links auswählt, ist willkürlich und nicht zu beeinflussen.

 

Produkterweiterung bei Google AdWords

Produkterweiterung

Bei der Produkterweiterung kann für jedes einzelne Produkt ein Bild und eine kurze Information, wie der Titel und der Preis, hinzugefügt werden. Dies geschieht über eine Plusbox. Durch das Anklicken des Plus-Zeichens öffnet sich das Bild und der User landet durch das Klicken auf das Bild beim entsprechenden Artikel. Hierfür ist eine Verknüpfung des Google AdWords-Konto mit dem Google Merchant Center wichtig, in welchem alle Produkte gelistet werden. Je nach gesuchtem Keywords entscheidet Google über das passende Produkt aus dem Merchant Center.

 

Bewertung

Die Bewertung des eigenen Online-Shops kann nicht direkt eingestellt oder beeinflusst werden. Google greift hierbei auf verschiedene Produktbewertungen von unterschiedlichen Beurteilungs-Webseiten zurück und symbolisiert diese durch maximal fünf Sterne. Dafür müssen für die Produkte eines Shops mehr als 30 Bewertungen vorliegen und die Bewertung muss vier Sterne oder höher betragen. So wird Google dem Anspruch gerecht, stets die besten Angebote zu präsentieren. Ein Klick auf die konkreten Bewertungen ist kostenfrei. Kosten entstehen wie gewohnt durch das Anklicken der Anzeige, welche sicherlich durch positive Bewertungen begünstigt wird.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.