Neue Anzeigenformate bei Google Adwords

Neue Anzeigenformate bei Google Adwords

Das Jahr 2011 scheint für Google Adwords ein besonderes Testjahr zu werden. Von Beginn an gibt es immer wieder Neuerungen und Erweiterungen, sei es in den Anzeigen, Statistiken oder Erweiterungen. Diejenigen, die sich tagtäglich mit Adwords beschäftigen, probieren und testen stetig Neues aus. Diejenigen, die gerade erst mit Adwords beginnen, bekommen hier einen kurzen Überblick über die Neuerungen bei den Google Adwords Anzeigen.

Adwords Anzeigen mit verlängerten Überschriften

Hier scheint das optische Bild der neuen Anzeigen einen Trend wiederzugeben, die organischen  und bezahlten Suchergebnisse einander mehr anzugleichen. Für das Auge des Users sind die Anzeigen durch die verlängerten Überschriften kaum noch von den organischen Suchergebnissen zu unterscheiden und erreichen daher höhere Klickraten. Für das neue Anzeigenformat wird die erste Zeile der Adwords Anzeige an die Überschrift angehängt. Das neue Anzeigenformat funktioniert nur für Anzeigen in den Top 3 Positionen und erfordert einige Anpassungen.

Anforderungen für verlängerte Überschriften in den Adwords Anzeigen:
– Die vorhandenen Anzeigen müssen entsprechend angepasst, neue Anzeigen können direkt für dieses Format erstellt werden und werden auch in der Vorschau im Adwords Konto so angezeigt.
– Offiziell muss die erste Zeile der Adwords Anzeige mit einem Satzzeichen (Punkt, Fragezeichen oder Ausrufezeichen) enden, damit sie an die Überschrift angefügt wird.
– Alte Anzeigen ohne Satzzeichen wurden auch schon von Adwords übernommen, allerdings ist hier noch kein klares Muster zu erkennen.
– Man sollte vorsichtig sein mit Punkten innerhalb der ersten Textzeile. Hier könnte Google nur den Teil vor dem Punkt in die Überschrift einbeziehen. Dies ist in Ordnung, kann aber auch zu Fehlern bei Abkürzungen wie „z.B.“ führen.
– Zum Teil werden auch die Anzeige-URLs für die verlängerten Anzeigenüberschriften verwendet.

Adwords Anzeigen mit eingebetteten Sitelinks

Die Adwords Sitelinks gibt es nun schon länger, seit ein paar Wochen allerdings sieht man immer wieder Anzeigen, in denen die Sitelinks direkt in den Text eingebettet wurden und nicht als zusätzliche Links unter der Anzeige erscheinen. Die Voraussetzungen hierfür scheinen simpel: Stimmt der Text in der Anzeige mit dem Sitelink-Text überein, wandelt Google diesen Text womöglich direkt in einen Link um. Auch hier ist natürlich eine Top Position der Anzeige Voraussetzung und das Hinterlegen von Adwords Sitelinks. Der Einsatz dieser speziellen Sitelink Funktion ist kaum planbar für den Werbetreibenden und Google schaltet die eingebetteten Sitelinks auch nur dann, wenn sich die Anzeigen für die anderen Sitelink Formate disqualifiziert. Man muss sich also beim Erstellen der Anzeigen entscheiden, ob man lieber auf eingebettete Sitelinks hoffen oder die Sitelinks als Anzeigenerweiterung anhängen möchte.

Adwords Sitelinks als zusätzliche Links

Adwords Sitelinks eingebettet - dieses Beispiel haben wir bei den Internetkapitänen gefunden, vielen Dank!

Diese Anzeigenerweiterung wird noch nicht allzu oft geschaltet und es wird sich in Zukunft zeigen, ob die eingebetteten Sitelinks z.B. mit anderen Anzeigenerweiterungen kombinierbar sind. Erst dann wird dieses Format wohl wirklich interessant für die Adwords Kunden.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen