Optionen für das Targeting von Facebook Werbeanzeigen

Optionen für das Targeting von Facebook Werbeanzeigen

Facebook Werbeanzeigen bieten Unternehmen eine gute Möglichkeit, ihre Zielgruppen direkt zu erreichen und mit Werbebotschaften anzusprechen. Neben dem Geschlecht, dem Alter oder dem Ausbildungsgrad lassen sich auch konkrete Interessen vorgeben, die Facebook-User haben müssen, damit sie die Anzeigen zu Gesicht bekommen. Diese Informationen generiert Facebook aus den angegebenen Interessen und „Gefällt mir“-Angaben seiner Nutzer. Hierbei stehen dem Werbetreibenden verschiedene Optionen zur Verfügung, die ich kurz vorstellen möchte. Wer allerdings noch überhaupt keine Ahnung von der Erstellung von Werbeanzeigen hat, sollte sich erst einmal diesen Artikel durchlesen.

Exakte Interessen für die Facebook Werbeanzeigen

Hier können bestimmte Tätigkeiten oder Berufe eingetragen werden, auf die die Werbeanzeige zugeschnitten ist. Handelt es sich beispielsweise um einen Angel-Laden, die die neuesten Köder und Angeln vertreiben möchte, spricht dieser am besten Facebook Nutzer an, die Interessen wie „Angeln“ oder „Fische“ angegeben haben oder von Beruf „Angler“ oder „Fischer“ sind.

Hierbei muss beachtet werden, dass nicht alle Nutzer ihre Interessen auch auf Facebook eintragen. Durch solch konkrete Keywords bezieht man sich als Werbetreibender lediglich auf Nutzer, die klipp und klar zu Ihren Tätigkeiten stehen und diese bei Facebook angegeben haben und nicht auf die breite Masse. Es ist an dieser Stelle auch möglich, eine komplette Liste von Interessen anzugeben. Facebook ordnet diese dann jeweils den verschiedenen Angaben der Nutzer zu.

Facebook Werbeanzeigen mit Topic Targeting

Beim Topic Targeting werden Werbetreibenden spezielle Themengebiete angeboten, die mehrere Interessen vereinen. Bei der Eingabe des Keywords „Angeln“ wird mir also nicht nur das konkrete Interesse angeboten, sondern auch „#Angeln“ als Topic. Zu erkennen sind die Topics an der Raute, die voran gestellt ist.

Möchte man also alle Nutzer abfangen, die mit dem Thema Angeln zu tun haben, ohne viele einzelne Keywords anzugeben, ist das eine gute Option, alle zu erreichen, denn unter einer Topic werden ähnliche Interessen vereint und automatisch abgedeckt.

Targeting nach Kategorien und Unterkategorien

In Amerika ist es bereits möglich, für die Facebook Werbeanzeigen zwischen verschiedenen Kategorien und Unterkategorien zu wählen und durch diese die Anzeigen gezielter zu schalten. Möglich wäre für das hier angebrachte Beispiel so etwas wie die Kategorie „Sport“ und die Unterkategorie „Angelsport“. Einen informativen Artikel zu diesem Thema gibt es an dieser Stelle.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.