Twitter-Design – Was ist neu und was muss man beachten?

Twitter-Design – Was ist neu und was muss man beachten?

Ab sofort ist für alle Twitter-Accounts das neue Twitter-Design erhältlich. Beim Login und Klick auf das eigene Profil, wird das aktuelle Header- sowie Profilbild an das neue Twitter-Design angepasst und man wird von Twitter zuerst gefragt „Du magst was du hier siehst“. Hier ist also vorerst jedem selbst überlassen ob man das neue Twitter-Design sofort anwenden will, lieber noch ein paar Tage warten will oder zuerst Header- und Profilbild anpassen möchte.Twitter-Profil Klickkomplizen

Im Vergleich zum alten Profil wirkt das neue Twitter-Design übersichtlicher und strukturierter. Tweets kommen viel besser zur Geltung und die Präsentation des eigenen Profils ist durch das größere Header- und Profilbild besser möglich. Als Erstes springt einem das übergroße Headerbild ins Auge, welches für meinen Geschmack jedoch das gesamte Profil anschaulicher und einladender gestaltet. Die perfekte Größe für das neue Twitter-Headerbild sollte 1500 x 500 Pixel sein. Das Profilbild wird nur geringermaßen größer und sollte ab sofort 400 x 400 Pixel sein. Durch die Überlappung zwischen Header- und Profilbild können sich hier, ähnlich wie bei Facebook kreative Grafiken darstellen lassen.

Pinned Tweets vs. Populäre Tweets                                               

Ein wie ich finde tolles Feature im neuen Twitter-Design sind die Pinned Tweets. Gerade im schnelllebigen Twitter-Alltag ist es teilweise schwer, mit Tweets aus der Masse heraus zu stechen. Auf Profilen wo viel und regelmäßig getwittert wird gehen wichtige Neuigkeiten oft ganz schnell unter. Ab sofort können Nachrichten wie der Relaunch einer neuen Website oder die Neuerscheinung eines neuen Produktes für unbegrenzte Zeit ganz oben im Twitter-Profil angepinnt werden, um somit für jeden Besucher des eigenen Profils sofort sichtbar zu sein. pinned tweet

Hier geht man einfach mit der Maus über den Tweet, klickt auf die Option … (mehr) und wählt den letzten Punkt „Auf deine Profilseite pinnen“. Schon ist der Tweet auf der Profilseite gepinnt und für alle Nutzer die den Twitter-Account besuchen, ganz oben sichtbar. Tweets, die dagegen eine besonders häufig favorisiert oder retweetet wurden, werden automatisch hervorgehoben und erscheinen im Gegensatz zu den anderen Tweets etwas vergrößert.

3 Spalten System

Das Twitter-Profil teilt sich ab sofort in drei verschiedene Spalten auf. In der linken Spalte findet man alle wichtigen Informationen über den Twitter-Nutzer. Kontaktinformationen, die Kurzbeschreibung und bereits hochgeladene Bilder. Wichtig für alle Unternehmensseiten: Hier die Impressumspflicht nicht vergessen! In der mittleren Spalte werden dem Besucher der Seite alle Tweets angezeigt. Des Weiteren hat man die Möglichkeit sich hier alle Tweets mit Fotos/Videos oder alle Follower anzeigen zulassen. In der rechten Spalte befinden sich alle weiteren Verknüpfungen zu anderen möglichen Twitter-Accounts.

Fazit

Abschließend ist zu sagen, dass neue Header- und Profilbild machen das gesamt Twitter-Profil definitiv anschaulicher als vorher. Bei den Feature Pinned Tweets kann man sich wiederum die Frage stellen inwieweit diese Features im neuen Twitter-Design notwendig sind. Der Großteil der Twitter-Nutzer bewegt sich hauptsächlich über die Startseite, in der sämtliche neuen Tweets der eigenen Follower zu lesen sind. Hier wird einmal durchgescrollt und das wars. Die Wenigsten klicken noch auf andere Twitter-Profile um sich vergangene Posts oder hochgeladene Bilder anzuschauen. Für die Gestaltung des neuen Twitter-Profils also definitiv sinnvoll aber für die Allgemeinheit der Twitter-User eher fragwürdig.

The following two tabs change content below.