Die Facebook Timeline für Profile

Die Facebook Timeline für Profile

Alles neu, alles anders heißt es im Facebook Universum

Es wird bereits seit einigen Monaten angekündigt und seit dem 15.12.2011 ist nun die Facebook Timeline auch in Deutschland für private Profile gestartet. Timeline – was bedeutet das? Facebook gibt den privaten Nutzerprofilen nicht nur ein neues Aussehen, sondern ordnet auch das komplette Leben seiner Nutzer neu. So wird das digitale Leben nun anhand eines Zeitstrahls dargestellt, bei dem beliebige Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart in zeitlicher Abfolge angezeigt werden können. Dabei macht Facebook aber nicht beim Eintritt ins soziale Netzwerk einen Cut, sondern nimmt sich aus den Nutzerangaben auch weitere Daten (z.B. Geburt, ehemalige Arbeitgeber etc.) und bastelt daraus auch Daten in die eigene Timeline, die vor dem Eintritt in Facebook stattgefunden haben. Bisher ist die Umstellung zur neuen Facebook Timeline noch freiwillig, aber über kurz oder lang wird sich wohl jeder Nutzer mit ihr anfreunden müssen. Wann die Timeline für Facebook Fanpages kommt ist noch nicht klar.

Facebook Timeline erstellen und einstellen

Unter dem Link: https://www.facebook.com/about/timeline kann man das eigene Profil in die Timeline umwandeln. Facebook gibt uns die Möglichkeit das Profil zunächst zu erkunden. Einmal komplett auf die Timeline umgestellt, hat man jedoch keine Möglichkeit, das Ganze wieder rückgängig zu machen. Da jedoch die Timeline in nächster Zeit sowieso zum Standard werden wird, ist das auch nicht allzu schlimm. Die Einstellungen auf der Timeline funktionieren zum größten Teil von selbst. Facebook nimmt die bisherigen Daten und bastelt daraus das neue Layout. Dies Timeline steht damit und ist nur bedingt anpassbar.

Nach dem Anlegen der Timeline kann man zunächst seinem bisherigen Profilbild ein weiteres, größeres Profilbild bzw. Hintergrundbild hinzufügen. Mehr Platz zur Selbstdarstellung also :). Im Anschluss kann man Beiträge auf der Timeline hervorheben oder verkleinern. Die bisherigen Privatsphäre Einstellungen bleiben gleich. In der Timeline wird unterschieden in Meldungen und Anwendungen. Jeder einzelne Post, jede Markierung und jeder Beitrag wird nun gesondert hervorgehoben, anstatt auf eine Pinnwand, wie bisher, zu erscheinen. Zum hervorheben, löschen oder verkleinern einzelner Beiträge einfach auf die Symbole am Beitrag klicken.

Zudem hat der Nutzer nun die Möglichkeit, sich noch zusätzlich ein Aktivitätenprotokoll anzeigen zu lassen. Hier kann man sehen was man wann auf Facebook gemacht hat. Das Protokoll ist nur für den Profilinhaber sichtbar. Wofür der das braucht wird sich vielleicht noch zeigen…

Fazit Facebook Timeline: Es gibt sicherlich noch einige neue Dinge in der Timeline zu entdecken, aber bisher erscheint sie uns recht übersichtlich und einfach zu handhaben. Allerdings wäre es interessant zu wissen, wie Menschen damit klar kommen die nicht wie wir täglich auf Facebook eingeloggt sind. Natürlich bekommen einzelne Beiträge jetzt mehr Gewicht und es wird schwieriger eine Seite auf einen Bick zu „scannen“. Vielleicht auch nur eine Gewöhnungsfrage. Am Newsstream der Startseite hat sich vorerst nichts geändert. Hier haben hervorgehobene Meldungen der eigenen Timeline kein größeres Gewicht, sondern erscheinen wie gewohnt in der großen Masse anderer Statusmeldungen. Auch da darf man gespannt sein, inwieweit sich diese bald optisch anpssen wird. Die größeren Bildauszüge aus Fotoalben waren ja schon ein Vorgeschmack.
Auf jeden Fall ist es zum Teil schon etwas gruselig, dass andere Nutzer nun das eigene Leben rückwärts verfolgen können. Verschwanden doch diese Details bisher irgendwann einfach am unteren Ende der Pinnwand und niemand hat so ewig gescrollt. Wie die Timeline bei den Nutzern ankommt und wie sich unser Nutzerverhalten insgesamt auf Facebook verändern wird bleibt allerdings sehr spannend!!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen