Eine Klickkomplizin auf Mallorca

Eine Klickkomplizin auf Mallorca

Die Lieblingsinsel der Deutschen lockt jedes Jahr viele Touristen an. Dieses Jahr auch mich. Bewaffnet mit einem dunkelblauen Opel Corsa einer großen Autovermietungskette machte ich die Insel unsicher, dabei habe ich auch den einen oder anderen Geheimtipp gefunden.Castell d’Alaró

Castell d’Alaró

Wer genau hinsieht, entdeckt die versteckte Burgruine hoch oben auf den Bergen der Tramuntana. Der Weg bis dahin ist jede Anstrengung wert. Um es Wandermuffeln wie mir zumindest etwas angenehmer zu machen, kann man einen Teil der Streck auch mit dem Auto auf insgesamt 4 Kilometern Serpetinen bewältigen. Doch Vorsicht: lieber nur einen geübten Autofahrer ans Steuer lassen und definitiv nicht über all die fehlenden Autoversicherungen nachdenken, die der freundliche Herr der Autovermietung so angepriesen hatte und die man doch aus Geiz dankend ablehnte. Nach ein paar Minuten Autofahrt erreicht man die Finca Es Verger, ein Restaurant, welches laut Marco Polo Reiseführer besonders schmackhafte Lammgerichte anbietet. Nach einer reichlich halben Stunde zu Fuß erreicht man das Castell und erhält damit einen atemberaubenden Blick über die Insel. In 822m Höhe schaut man bis nach Palma und auf der Rückseite auf das Inselgebirge.Ausblick vom Castell d’Alaró

Ermita de Betlem

Nordwestlich der Stadt Arta befindet sich das ehemalige Kloster Ermita de Betlem. Bis zum Eingangstor kann man mit dem Auto fahren aber auch hier gilt wieder: geübter Fahrer und nicht ans Auto denken. Die Serpentinen haben es in sich, aber der Ausblick lohnt sich auch hier, sowohl während der Strecke als auch am Zielort. Hinter der Wallfahrtskapelle führt ein dichtbewachsener Trampelpfad zu einem Aussichtspunkt, an dem man den freien Blick auf das Meer genießen kann.Ermita de Betlem

Cala Varques

Unter den Einheimischen ist die malerische Bucht südöstlich von Manacor sehr beliebt, aber auch einige Touristen verirren sich hin und wieder an den Strand. Der Weg ist mehr als abenteuerlich. Über einen steinigen Feldweg durch einen kleinen Spalt im Gartentor wandert man ca. 10 Minuten durch den Pinienwald und erreicht eine herrliche Bucht mit türkis-blauem Meer. Das nahe gelegene Felsentor ist ein viel fotografiertes Motiv und ist in wenigen Minuten zu Fuß gut erreichbar. Cala Varques

Mallorca ist und bleibt ein „Standardurlaubsziel“ der Deutschen, nichtsdestotrotz ist die Insel immer wieder eine Reise wert. Um die Insel auch jenseits der typischen Touristenziele zu entdecken, ist ein Mietauto definitiv empfehlenswert, mit oder ohne Zusatzversicherungen :-)

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.