Logo-Design

Logodesign: Gesetz der Erfahrung

Logodesign: Gesetz der Erfahrung

Das Gesetz der Erfahrung ist im Logodesign sehr wichtig, da man durch dieses Gesetz und dessen Anwendung hohe Spannung im Logo erreichen kann.

Bei dem Gesetz der Erfahrung nutzt man die “Gewöhnung” des menschlichen Gehirns aus, nämlich gespeicherte Bildinformationen mit denen der Mensch alltäglich unbewusst konfrontiert wird, automatisch anzuwenden, wenn einem ein ähnliches Bild/eine Abstraktion des Bildes begegnet.
Das Logo könnte also aus einer Abstraktion bestehen, welche im Gehirn des Menschen mit etwas reellem verbunden wird und dadurch auch als dieses Objekt erkannt wird.

Hier ist zu beachten für welche Region oder welches Land ein Logo entworfen wird, ganz nach dem Motto:”Andere Länder andere Bilder”. So muss man zum Beispiel bei einem internationalen Logo beachten, dass dieses Sinnbild auch auf der ganzen Welt bekannt ist, sonst kann aus einer Abstraktion keine Assoziation zu einem Bild, einem Symbol oder einer Bildinformation entstehen. Ein empor gereckter Mittelfinger-Zeigefinger, der in Deutschland soviel wie “peace” bedeutet, wird in England z.B. meist als die Zahl 2 wahrgenommen.

Bei der Anwendung dieses Gesetzes im Logodesign lohnt es, die Zielgruppe vorher zu definieren und sich einmal genauer anzuschauen um besser auf die Erfahrung des Betrachters eingehen zu können. Hier spielt neben der Herkunft, auch das Alter der Zielgruppe eine große Rolle.

Hier ein paar Logo-Beispiele, welche das Gesetz der Erfahrung gut umgesetzt haben:

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0