Adwords Kampagnentyp: Anzeigen zur Installation mobiler Apps

Adwords Kampagnentyp: Anzeigen zur Installation mobiler Apps

Die Bewerbung mobiler Apps wird immer wichtiger und auch Google reagiert seit geraumer Zeit mit einem extra Kampagnentyp auf die Bedürfnisse der Vermarkter. Durch den Kampagnentyp erleichtert der App-Ersteller den Nutzern den Download der App auf Tablets und Smartphones, indem sie direkt in den entsprechenden App-Shop weitergeleitet werden.
Ebenso bietet Google die Möglichkeit, aus der Kampagne heraus mit der App zu interagieren. Man bietet den App Nutzern aus der Anzeige heraus die Möglichkeit, bestimmte Aktionen in der App durchzuführen. Dadurch erhöht man die Nutzungshäufigkeit der App.
Wie aber startet man eine solche Kampagne und was muss man beachten? Die wichtigsten Tipps und Tricks haben wir hier zusammengefasst:

How To: Erstellung einer Adwords Kampagne zur Installation mobiler Apps im Suchnetzwerk

Früher wurden die Kampagnen als „Werbung in mobilen Apps“ bezeichnet. Nun gibt es den neuen Kampagnentyp, der nun auch im Suchnetzwerk und auf YouTube vorhanden ist. Er erleichtert das Erstellen einer App-Download Kampagne und intergiert automatisch die relevanten Anzeigentypen und das Tracking der App Downloads.

app_download_adwords

Nachdem man eine neue Kampagne („nur Suchnetzwerk“) hinzugefügt hat bekommt man die verschiedenen Optionen zur Auswahl. Nun wählt man den Kampagnentyp: Anzeigen zur Installation mobiler Apps und benennt die neue Kampagne.

app_download_adwords-2
Zunächst benötigt man die URL der App (bzw. die ID, es gibt auch eine Suchfunktion im Google Play Store), denn egal ob man die Kampagne im Such- oder Displaynetzwerk anlegt, Google verknüpft die Kampagne direkt mit dem Link zur App im App-Shop (>>Neue App hinzufügen).
Ausrichtung und Conversion Tracking hängen dann vom jeweils ausgewählten Betriebssystem ab (Android oder iOS).
Bei der Installation aus dem Google Play Store wird die Conversion automatisch erfasst, für Apple muss das Tracking manuell eingerichtet werden. Nach der Eingabe des Budgets gelangt man sofort zur Erstellung der Anzeigen. Diese werden direkt auf die App-URL verlinkt und können für Tablets ausgeschlossen werden. Die Anzeigen können neben dem individuellen Anzeigentext automatisch das App-Symbol und die App-Bewertungen aus dem App-Shop enthalten.

Im letzten Schritt gibt man die entsprechenden Keywords für die Kampagne ein. Dabei wurde, laut Google, das Tool für Keyword-Ideen für Kampagnen zur Installation mobiler Apps auf Apps optimiert und basiert auf den häufigsten Suchanfragen der Google Play Store Nutzer.

 

Neu: Kampagne mit Anzeigen zur Interaktion mit mobilen Apps

Nachdem man die App nun beworben und viele Nutzer zum Download animiert hat, wünsche sich viele App-Entwickler natürlich auch eine rege Nutzung ihrer App. Auch dafür gibt es ein Anzeigenformat bei Adwords. Hier kann man Interaktionen innerhalb der App erfassen (z.B. Kauf eines Produkts, Download eines Songs, neues Level usw.) und Conversions erfassen.

Die Anzeigen werden dabei im Displaynetzwerk in anderen Apps geschaltet, besonders für Personen, die die beworbene App bereits installiert haben. Im Suchnetzwerk werden die Anzeigen ebenfalls den Nutzern angezeigt, die die App bereits installiert haben und nach etwas Suchen (auf Tablet oder Handy). Die Nutzer werden dann durch einen generierten Tiefenlink zu einer bestimmten Position der App geführt und können dort eine Interaktion ausführen.
Bietet man Beispielsweise verschiedene CDs zur Auswahl in einer App an und ein Nutzer googelt „Elvis Songs“ kann man ihn direkt zum neuen Elvis Album per Tiefenlink in die App führen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit des Downloads. Oder um ein App-Update zu bewerben (funktioniert beispielsweise im Displaynetzwerk über Remarketing Listen).

Über diese neuen Adwords Kampagnentypen gibt es sicherlich in Zukunft noch viel mehr zu berichten!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen