Auswirkungen von Veränderungen in Adwords Kampagnen

Auswirkungen von Veränderungen in Adwords Kampagnen

Wer längere Zeit an einem Google Adwords Konto arbeitet, kommt um diverse Veränderungen im Konto nicht herum. Sei es nach einem Anzeigen-A/B Test oder die URLs bei einem Webseiten Relaunch. Durch diverse Neuerungen bei Adwords, wie z.B. verlängerte Anzeigen-Überschriften oder Adwords Sitelinks, sind Veränderungen zur Anpassung aber auch des Öfteren zwingend notwendig. Jedoch reagiert Google nicht immer mit Freude auf die Änderungen am Adwords Konto, auch wenn sie durchaus sinnvoll sind.

Qualitätsfaktor, Historie und Performance im Adwords Konto

Keywords, Anzeigen, aber auch das gesamte Adwords Konto bauen mit der Zeit eine gewisse Historie auf. Diese Historie fließt maßgeblich in den Qualitätsfaktor mit ein und hilft z.B. neuen Keywords und Anzeigentexten. Hat das Konto eine gute Historie mit hohen Qualitätsfaktoren, steigen neue Keywords oft mit einem geringeren Klickpreis und einem guten Qualitätsfaktor ein, weil sie von der geerbten Historie profitieren. Genauso kann es aber auch passieren, dass sich viele schlechte Qualitätsfaktoren in einer Kampagne auf alle anderen Kampagnen des Kontos auswirken und es neuen Anzeigen und Keywords schwer machen.

Was tun bei Kontoänderungen

So viel zum Grundverständnis der Kontohistorie und warum diese wichtig ist. Nun passieren also Änderungen am Adwords Konto. Die Historie der Keywords und Anzeigen geht verloren (z.B. beim Webseiten Relaunch und damit einem kompletten Wechsel aller URLs). Dies kann sich zunächst negativ auf die Performance des

Kontos auswirken.
An dieser Stelle ist eine umfangreiche Optimierung des Kontos unerlässlich, auch wenn alle Keywords und Anzeigentexte gleichgeblieben sind. Mit hoher Wahrscheinlichkeit müssen Klickpreise angepasst werden. Die Qualitätsfaktoren müssen im Auge behalten werden, um auf Verschlechterungen sofort reagieren zu können. Unter Umständen sollten die Anzeigentexte optimiert werden, um sie ggf. den Änderungen beim Webseiten Relaunch oder dem Strategiewechsel anzupassen. In jedem Falle sollte man so schnell wie möglich versuchen, die CTR zu erhöhen, um einen guten Qualitätsfaktor zu erhalten. Dabei sollte Schritt für Schritt vorgegangen werden. Hierbei muss die Reihenfolge individuell festgelegt werden, nachdem dir Ursache erforscht wurde. Auf folgende Dinge können Sie jedoch achten:

-CTR erhöhen
-Klickpreise anpassen
-Qualitätsfaktoren im Auge behalten
-Anzeigentexte testen
-mit negativen Keywords arbeiten
-Suchbegriffe und Anzeigen an den Strategiewechsel/Webseiten Relaunch anpassen
-in einigen Fällen lohnt es sich sogar, ein neues Adwords Konto zu eröffnen

Bei kleineren Veränderungen, wie z.B. der Anpassung von Anzeigentexten an die neuen verlängerten Anzeigenüberschriften, ist es ein wenig einfacher, dem Performance-Verlust entgegen zu steuern. Man lässt einfach einige der alten, sehr gut laufenden Anzeigen im Konto bestehen und fügt die neuen Anzeigenmodelle hinzu.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass Kontinuität im Adwords Konto erhalten werden sollte und von Google „belohnt“ wird.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen