Ecommerce ein Sommermärchen?

Ecommerce ein Sommermärchen?

Sommerloch und Ecommerce

Der Sommer war heißer als gedacht (leider muss man in den letzten Tagen ja von “war” sprechen), dazu kam noch ein ganzer Monat voller Fußballspiele, bei denen halb Deutschland auf der Straße anzutreffen war und auch ansonsten befinden sich die meisten Leute mehr draußen am See oder im Park als drinnen an ihren Rechnern um zu shoppen. Während der Fußball WM vom 11.06.-11.07.2010 verzeichneten die deutschen Online Shops durchschnittlich über 35% weniger Besucher, besonders während der Deutschlandspiele (Quelle: IWB). Dabei waren es hauptsächlich die Männer, die Fußballbedingt ausfielen, immer mehr jedoch auch die Frauen.
Aber neben solchen saisonalen Ereignissen kommt natürlich im Sommer auch die Hauptreisezeit der Deutschen hinzu. Mehr als 50% der Deutschen verreist während der Sommerferien.
Ob es wirklich ein Ecommerce Sommerloch gibt oder nicht ist umstritten. Sicherlich werden Skibrillen eine kleine Absatzeinbuße erleben, dafür punkten die Sonnenbrillen dreifach. Die meisten Online Shopbetreiber und Ecommerce’ler argumentieren mit der Möglichkeit, 24h/täglich bei ihnen einkaufen zu können. Und irgendwann kommen die Leute vom See ja auch wieder nach Hause und haben festgestellt, dass sie dringend neue Badekleidung oder eine schicke Luftmatratze brauchen :).

Sonderaktionen helfen gegen das “Sommerloch”

Für einige kleine Online Shop Betreiber stellt sich dennoch die Frage: Was tun gegen das Sommerloch im Ecommerce?

Wir haben bei den meisten unserer Kunden festgestellt, dass die Zahlen nicht gänzlich über den Sommer hinweg einbrechen. Es sind eher Schwankungen in den Tageszeiten oder Wochentagen festzustellen. Natürlich hat jedes Produkt seine ganz bestimmt Absatzstärkste Phase im Jahr, dennoch kann man im Sommer nicht von einem kompletten Einbruch sprechen. Vorbeugen lohnt sich trotzdem. Viele Online Shop Betreiber fürchten sich vor Umsatzeinbußen und sorgen daher rechtzeitig mit vielen tollen Sonderaktionen vor. Egal ob Gewinnspiele, kostenfreie Lieferung oder Rabattaktionen, Sonderaktionen kommen bei den Kunden immer gut an! Sie sorgen für zusätzlichen Traffic auf der Webseite, können gut via Adwords beworben werden und regen, egal ob Neukunden oder Stammkunden, natürlich zum Kauf an. Um gewisse Trends während der Jahreszeiten aufzuspüren helfen Google Trends und Insights for Search.

Viele Blogs bieten kostenfreie Ebooks zum Download oder Whitepaper, bzw. Rabattaktionen für Bücher an, um dem Besucherschwund entgegen zu wirken. Eigentlich ist also das so genannte Sommerloch ein Paradies für alle Online Shopper, denn auf solche tollen Aktionen wartet man während der anderen Jahreszeiten meist vergeblich. Und da sich das wohl so langsam rumspricht, sind wir gespannt, was uns im Sommer 2011 wohl erwartet :-). Wer als Blogger was zum schmunzeln sucht, kann sich einmal die Webmaster Friday Gedichte zum Sommerloch anschauen.

Das “Sommerloch” zur Planung nutzen

Wenn man schon mehr Zeit hat, sollte man diese aber als Unternehmen auch sinnvoll nutzen. Viele Freelancer fahren selber in den Urlaub, viele Firmen nutzen den Sommer für “Sommergrillen” oder “Badetag” Team-Building-Aktionen. Aber die gewonnene Zeit kann auch super zur strategischen Planung genutzt werden. Was erwartet uns im Winter, wann beginnt das Weihnachtsgeschäft und welche Neuheiten bietet die Zukunft. E-learning, Magazine oder Barcamps helfen bei der Weiterbildung. Strategien können für die Zukunft geplant oder geändert werden. Akquise Aktionen und Networking können vorbereitet werden.
Es gibt also einiges, was im Sommer zu tun ist, auch wenn man kein zweites Standbein als Eisverkäufer hat :-).
Was sind eure Erfahrungen mit dem Somerloch?

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen