Google: Diese Neuerungen kommen auf uns zu

Alles neu macht der Mai: Am 24.05.2022 fand das jährliche Google Marketing Live Event statt. Bei dieser Konferenz hat Google allerhand neue Funktionen vorgestellt, mit denen wir uns in diesem Beitrag etwas näher beschäftigen möchten. Da es vielfältige und zahlreiche Neuerungen geben soll, haben wir uns ein paar interessante Punkte herausgesucht, die wir näher vorstellen möchten und werden nicht auf alle eingehen.

Jerry Dischler stellt Neuerungen vor | Quelle: Google | Stand 30.05.2022
Jerry Dischler stellt Neuerungen vor | Quelle: Google | Stand 30.05.2022

Die Devise: mehr Video Ads

Video Ads werden sowohl bei YouTube Shorts, bei Google Discover und auf Connected TVs, also Fernseher, die mit dem Internet verbunden sind, eingeführt. YouTube Shorts ist YouTubes Antwort auf TikTok und durch die Möglichkeit Werbung zu schalten, will YouTube diese noch relativ neue Plattform weiter pushen.

Beispiele Video Ads bei YouTube Shorts und Google Discover | Quelle: Google | Stand 30.05.2022
Beispiele Video Ads bei YouTube Shorts und Google Discover | Quelle: Google | Stand 30.05.2022

Visuell, visueller, Google:

Sowohl die organischen Suchergebnisse als auch die Shopping Anzeigen sollen visueller und mit mehr Bildern gestaltet werden. Wann diese neue Gestaltung zu uns nach Deutschland kommt, ist aber noch nicht ganz klar.

Performance Max

Es gibt auch viele neue Ankündigungen zur Performance Max, dem neuen Kampagnentyp, der Ende letzten Jahres vorgestellt wurde:

  • A/B Test: Es soll die Möglichkeit geben eine Kampagne einmal mit und einmal ohne Performance Max aufzusetzen, um die Performance Max im direkten Vergleich zu testen.
  • Es soll neue Insights wie Auktionsdaten, Attribution und Zielgruppen geben. Dabei handelt sich allerdings um Daten, die schon vorhanden sind und nur nochmal visuell von Google aufgearbeitet und für die Nutzer:innen zur Verfügung gestellt werden.

Verbesserungen der Responsive Search Ads

Google führt noch in diesem Jahr automatisch erstellte Assets für responsive Suchanzeigen ein, um die Anzeigenrelevanz zu verbessern. Diese Funktion generiert Assets automatisch basierend auf Inhalten von Zielseiten, vorhandenen Anzeigenblöcken, Keywords und Unterseiten der Webseite. Dabei ist sichtbar, was Google getestet hat und wie die automatisch erstellte Assets performen.

Checkout on Merchant | Quelle: Google | Stand 30.05.2022
Checkout on Merchant | Quelle: Google | Stand 30.05.2022

Kundenfreundlichkeit und Kundenbindung

Auch diese Themen spielen auch dieses Jahr bei Google wieder eine wichtige Rolle:

  • Mit der Funktion Checkout on Merchant will Google die Customer Journey noch individueller und kürzer gestalten: Dabei können die Kund:innen ihren Kauf direkt bei Google starten und die Ware direkt in den Warenkorb beim Händler legen. Die Weiterleitung auf die Händlerseite wird komplett übersprungen und so kann der Kauf schneller abgeschlossen werden. Getestet wird diese Funktion wohl erst mit ausgewählten Händlern in den USA.
  • Außerdem will Google seine Kundenbindungsprogramme ausbauen: Dabei soll es die Möglichkeit geben, dass Bestandskunden andere Informationen (Angebote, Preise etc.) in der Google Suche ausgespielt bekommen als Nichtkunden. Um dieses Feature zu nutzen, muss der Händler bei Google eine Kundenliste hochladen. Wie genau das Ganze funktionieren soll, für welche Kampagnentypen es eingeführt wird und wie das mit dem Datenschutz geregelt wird, ist allerdings noch unklar.

Eine wichtige Neuerung zum Datenschutz: Das My Ads Center

Das My Ads Center ist eine neue Oberfläche für Nutzer:innen, auf der diese ihre Werbepräferenzen einstellen können. Dabei kann man Werbung zu bestimmten Themen (Alkohol, Glücksspiel) ausschließen und gleichzeitig die ausgespielte Werbung, durch weitere Angaben (Alter, Geschlecht, Sprache) zur eignen Person, präzisieren. Das My Ads Center soll in den nächsten Monaten starten.

My Ads Center | Quelle: Google | Stand 30.05.2022
My Ads Center | Quelle: Google | Stand 30.05.2022

Zukunftsweisende Funktionen:

  • Neuer Google Tag: Das allgemeine Website-Tag wird zum Google-Tag mit neuen Funktionen aktualisiert. Die guten Nachrichten: Es sind keine Anpassungen der aktuellen Tags nötig.
  • Enhanced Conversions für Leads: Mit Enhanced Conversions kann Google die Leads ohne Verbindung (Tracking) zur Anzeige einem Kunden zuordnen. Dafür führt Google in Zukunft einen Funnel Report ein.
  • Mit Lift Tests kann man kontrollieren, ob die Marke / das Produkt nach einer Kampagne öfter gesucht wird.
  • Aktualisierung der Insights bei Google Ads
    • Budget Insights: mit Budget Pasing, wird die Budgetanpassungen einfacher gemacht.
    • Insights für Verwaltungskonten: Dabei können die Daten von mehrere Konten in einem Verwaltungskonto verglichen werden.

Fazit

Google präsentiert einen großen, bunten Blumenstrauß an neuen Funktionen und jetzt liegt es an uns, was wir damit machen. Google legt den Fokus der Neuerung so wie eigentlich jedes Jahr auf mehr Video und mehr visuelle Inhalte. Wie zu erwarten, gibt es besonders viele größere Neuerungen für die Produkte, die Google weiter pushen möchte: die Performance Max und YouTube Shorts.

Ein großer Knaller ist bei den Neuerungen nicht dabei, aber es gibt durchaus ein paar interessante Features und wir freuen uns darauf diese mit unseren Kund:innen auszuprobieren!

Das könnte dich auch interessieren: