Neue Funktionen im Google Content Netzwerk

Neue Funktionen im Google Content Netzwerk

Letzte Woche konnten wir im Google Adwords Blog über eine Neuerung im Google Content Netzwerk lesen und möchten diese auch an unsere Leser weitergeben. Die „below the fold“ Funktion ermöglicht das Ausschließen von Werbeplätzen, die sich unterhalb des sichtbaren Bildschirm-Ausschnitts befinden. Dies ist eine Reaktion des Adwords Teams auf die Vielzahl von Webbrowsern, Monitorgrößen und Bildschirmauflösungen – es wird für den Adwords-Kunden immer schwerer, zu kontrollieren, wo genau seine Adwords Anzeigen auf einer Webseite erscheinen. Gerade für Kunden, die die Google Anzeigen für Branding Zwecke nutzen, also um den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke zu erhöhen, scheint diese Funktion sinnvoll, denn hier geht es ja vor allem um das „Gesehen werden“ der Anzeige, nicht unbedingt um Klicks oder Sales/Leads. Dabei ist es wichtig, dass die Leser der Webseite, auf der die Anzeige erscheint, diese ohne scrollen sofort auf dem Bildschirm angezeigt bekommen.

Und so funktionierts:

Quelle: Inside Adwords Blog

Zudem gibt es im Adwords Kundencenter ein neues Placement Tool. Unter dem Reiter „Werbechancen“ >> Tools erreichen Sie die Beta Version eines neuen Placement Tools. Dieses erleichtert die Recherche nach neuen Placements ganz erheblich. Für die  Placement-Suche gibt es noch immer die bekannten drei Möglichkeiten “Kategorien durchsuchen, “Wort oder Wortgruppe”(zum Beispiel das Thema der Seite) oder “Website”. Diese können nun auch miteinander kombiniert werden, um noch genauere Placements zu erhalten. Zudem sind die Filter-Einstellungen erweitert worden, es gibt nun vorgegebene Länder- und Spracheinstellungen, sowie eine Auswahl von Anzeigentypen (Text und Display), Display-Formaten und demographischen Daten.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen