LinkedIn News – Audio Events und neue Tools für dein Profil

Mit mittlerweile 17 Millionen Nutzer:innen im DACH Raum prägt LinkedIn mittlerweile das Bild der Business-Netzwerke. Damit hat es XING (derzeit ca. 20 Mio. Nutzer:innen in der DACH Region) fast eingeholt. Was das Thema Weiterentwicklung der Plattform betrifft, hat LinkedIn mit immer neuen Features und Test für uns jedoch oft ganz klar die Nase vorn. Und auch in diesem Jahr gibt es einige Neuerungen auf LinkedIn, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

LinkedIn Audio Events

Screenshot LinkedIn

Direkt nachdem wir von Clubhouse nichts mehr gehört haben, hat Linkedin ein eigenes Audio Feature angekündigt. Und was kann das? Natürlich soll man sich einfach und live mit der eigenen Linkedin Community  (und darüber hinaus) im „Audio only“ Format vernetzen. Zwischen 15 Minuten und 3 Stunden können die Audio-Events bei Linkedin wohl dauern. Teilnehmende müssen dabei nicht unbedingt vernetzt sein. Ich kann einfach an einem Audio Event teilnehmen, mir Vorträge anhören und mich ggf. mit Fragen melden. Und natürlich gibt es in Zukunft auch ne Ticket-Bezahloption. Im Moment noch in der Beta-Testphase, wann der Rollout kommt, ist unbekannt.

Wie schon die Twitter Spaces und die Facebook Audio Rooms bleibt es abzuwarten, mit welchem Erfolg diese Sessions bei uns einschlagen. Vielleicht hören wir einfach doch lieber Podcasts, wann und wo wir wollen, anstatt live einem Audio-Event folgen zu müssen? Zudem ist das Ganze auf Linkedins Event Plattform auch als virtuelles Live Event verfügbar. Ihr findet es auf eurer Startseite unter Events.

LinkedIn Service Pages für Freiberufler:innen

Ein Tool, welches vor allem im Vertrieb für Soloselbständige und Kleinunternehmen helfen soll, sind die neuen Linkedin Service Pages. Was beinhalten die Service-Pages?

Screenshot Linkedin

  • Auflistung deiner Services (bspw. „Büroreinigung“, „Fassadenreinigung“ usw.)
  • Einen Infotext zu Person und Dienstleistung
  • Einen Call To Action Button
  • Es können bis zu 5 Sterne vergeben werden.

Die Service-Pages sind immer an ein privates Profil geknüpft und daher keine Alternative zu einer LinkedIn Unternehmensseite.

LinkedIn Creator Modus

Einfluss und Reichweite auf LinkedIn erweitern, wer will das nicht?! Ich wahrscheinlich. Aber zumindest verlangt der Linkedin Creator Mode eine Erwähnung. Er ist grundlegend eine Profileinstellung auf dem Dashboard, welches den Zugriff auf neue Tools ermöglicht und das Profil anders anzeigt. Aus Verbinden wird Folgen, was schon einmal zeigt, dass es hier nicht mehr um das Knüpfen von Geschäftskontakten geht, sondern das Teilen der eigenen Beiträge/Inhalte. Hallo Instagram. Passt aber auch absolut zum aktuellen Selbstdarstellungstrend auf LinkedIn. Was ändert sich im Creator Modus?

Screenshot LinkedIn

  • Anzahl Follower wird angezeigt und Hashtags zu den wichtigsten Themen, zu denen man Stellung bezieht werden ergänzt
  • Der Fokus im Profil liegt auf Aktivitäten
  • Creator-Tools wie LinkedIn live Video und Analysen stehen zur Verfügung

Zum Creator Modus wechselt man übrigens im eigenen Profil unter Ressourcen.

Das könnte dich auch interessieren: