LinkedIn im Jahr 2022: Ein Blick in die Zukunft

Beitragsbild LinkedIn Neuerungen 2022

Im Jahr 2021 lief es rund für LinkedIn. Inzwischen sind fast 800 Millionen Menschen weltweit Mitglieder im Businessnetzwerk. Auch die Anzahl der Unternehmenskunden, die auf LinkedIn unterwegs sind, wuchs auf mehr als 15.000. Im gleichen Atemzug stiegen ebenso die Werbeeinnahmen der Plattform um 61 % im Vergleich mit dem Vorjahr. Beeindruckende Zahlen, die das wachsende Potenzial von LinkedIn aufzeigen.

Um diesem Wachstum gerecht zu werden, bemüht sich LinkedIn regelmäßig um neue Features und Verbesserungen. Nachdem das Businessnetzwerk bereits in diesem Jahr einige spannende Neuerungen (bspw. die Brand Lift Tests oder das “Open-To Work”-Feature) gelauncht hat, gab es nun einen Blick auf die geplanten Entwicklungen im Jahr 2022.

Die größten Highlights dessen, was uns im kommenden Jahr erwartet, stelle ich euch heute kurz und knapp vor.

Neue Features

Events

Die Events bekommen insgesamt 4 neue Funktionen spendiert: Event Post Boosting, Registration Form, Event Ad sowie Event Analytics. Weitere Details folgen dann mit den jeweiligen Rollouts.

Landingpages

Durch dieses Feature können themenspezifische Landingspages direkt über LinkedIn erstellt werden. Diese sind in LinkedIn integriert und in der Erstellung mit wenig Aufwand verbunden. Gerade für kleinere Themen, Unternehmen etc. eine spannende Alternative zu aufwendig erstellten Landingpages. Ein weiterer Vorteil ist der minimierte Datenverlust, da kein Absprung auf eine externe Homepage passiert.

Live-Übertragungen

Den Zugriff auf dieses Feature haben alle freigegebenen Seiten. Damit können alle Administratoren der Seite Live-Übertragungen starten. Für mehr Aufmerksamkeit ist sogar eine Einbindung des Livestreams in den Page Header möglich.

Newsletter

Newsletter sind im Creator Mode der LinkedIn Profile enthalten. Damit können Artikel als Newsletter veröffentlicht werden. Das bietet sich vor allem für Artikelserien an. Alle dafür registrierten Abonnent*innen erhalten dann automatisch eine Push-Benachrichtigung, wenn ein neuer Artikel online ist. Das ist sehr praktisch zum Generieren von Reichweite sowie zum Bilden sehr spezieller Audiences.

Verbesserungen im Bereich Werbeanzeigen

A/B-Tests

Neben den bereits ausgerollten Brand Lift Tests soll es ab 2022 auch die Möglichkeit geben, A/B-Tests zu erstellen. Wie bereits von anderen Plattformen bekannt, können hierbei verschiedene Variablen gegeneinander getestet werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Kampagnenmanager

Dem Kampagnenmanager werden 2022 voraussichtlich einige neue Features spendiert. Alles steht im Zeichen einfacherer Handhabbarkeit und besserer Lernmöglichkeiten für den Algorithmus. Zu den angekündigten Features zählt nicht nur die Möglichkeit, Kampagnen oder Werbeanzeigen komplett zu löschen. Zudem soll eine Media Asset Library integriert werden, die es in Kombination mit der Multi-Asset-Optimization erlaubt, aus verschiedenen Texten und unterschiedlichen Bild-/Videomaterial die besten Kombinationen zu ermitteln. Daran anknüpfend soll es ab 2022 auch endlich möglich sein, innerhalb einer Kampagne mehrere Platzierungen zu verwenden.

Neue Werbeformate

LinkedIn wartet 2022 mit ein paar neuen Werbe-Formaten auf. Bisher bekannt sind die Document Ads und die Product Ads. Die Document Ads erlauben, wie der Name schon vermuten lässt, das Einbinden von Dokumenten, E-Books etc. in die Werbeanzeige und das direkte Pushen dieser. Die Product Ads wiederrum ermöglichen das Verknüpfen eines Shops mit LinkedIn, wie es bereits auf anderen Plattformen möglich ist. Äquivalent dazu sollen dann dynamische Anzeigen generiert und ausgeliefert werden können.

 

Sollte alles, wie von LinkedIn geplant, veröffentlicht werden, ergeben sich spannende neue Werkzeuge für Werbetreibende auf der Plattform. Ein ebenfalls schon lang ersehntes Highlight wäre der Business-Manager, der nun 2022 endlich ausgerollt werden soll.

Ich blicke gespannt auf die tatsächlichen Entwicklungen im Jahr 2022 und halte euch auf dem Laufenden, wenn die angekündigten Neuerungen ausgerollt werden.

Das könnte dich auch interessieren: