… im Monat November

… im Monat November

Wir sind doch immer wieder überrascht, wie schnell die Zeit vergeht von Mittagspause auf unserem Bürobalkon bis zum regen Austausch über die besten Plätzchenrezepte. Nichtsdestotrotz ist im November online und offline jede Menge passiert, was wir an diese Stelle Revue passieren lassen wollen.

Was hat uns online bewegt?

Facebook überraschte mit zahlreichen Neuerungen bei den Werbeanzeigen. So zum Beispiel die Facebook Slideshow. Hier lassen sich bis zu 7 Bilder animiert wiedergeben und erwecken damit den Eindruck von Bewegtbildern. Unternehmen mit kleinen Werbebudgets profitieren davon, denn so lassen sich einfache „Videos“ im Handumdrehen erstellen. Die Facebook Slideshow kann für unterschiedliche Werbeanzeigeformate genutzt werden. Sabrina hat dazu einen ausführlichen Blogbeitrag geschrieben, in dem ihr Genaueres nachlesen könnt. Auf einigen Medienfanseiten tauchten außerdem Livestreams auf, die mithilfe der Mentions App vorerst nur Prominenten und Journalisten vorbehalten war. Sogar für den Herzschmerz hat sich Facebook diesen Monat etwas Neues ausgedacht. Wenn die Beziehung auf Facebook für beendet erklärt wird, stellt das neue Tool sämtliche Einstellungen zur Verfügung, wie mit dem Ex-Partner bei Facebook umgegangen werden soll, beispielsweise werden seine Statusmeldungen weniger oft angezeigt oder er wird nicht mehr beim Taggen eines Fotos vorgeschlagen. Auch interessant: eine repräsentative Studie von Statista zeigte diesen Monat, dass Nutzer zwischen 14 und 35 Jahren nicht viel mit dem Ausdruck Sponsored Posts anfangen können. Lediglich ein Drittel kennt die genaue Bedeutung, ein Viertel geht jedoch davon aus, dass der Beitrag durch Spenden ermöglicht wurde und sogar 22% der Befragten antworteten auf die Frage nach der Bedeutung des Ausdrucks mit „Weiß ich nicht“.facebook slideshow in anzeigen

Pinterest hat im November kräftig an seiner Suchfunktion getüftelt. Seit Anfang November kann man nun auch nach visuellen Elementen bzw. Bildausschnitten suchen. Zudem stellt Pinterest weitere nützliche Tools zur Verfügung, damit die Nutzer sich im Wust ihrer Pins besser und schneller zu Recht finden können. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich in diesem Blogbeitrag belesen.

Was hat uns offline bewegt?

Sehr bewegt haben uns die Terroranschläge in Paris und Mali sowie die Verhängung der höchsten Terrorwarnstufe in Brüssel. Auch der Umgang mit dem sensiblen Thema in den sozialen Netzwerken  beschäftigte uns. So verfolgten wir, dass sich neben Trauer und Anteilnahme in den Posts auch immer mehr Mut zeigte, dem aktuellen Geschehen mit Humor zu begegnen. So finden sich zum Beispiel unter dem Hashtag #BrusselsLockdown  auch so viele Katzenbilder, die vielen Menschen eben auch in schweren Zeiten ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Mistelzweig im KK-Büro

Außerdem ist es kalt, es schneit und wir wünschen uns sehnlichst, dass die Tage wieder länger werden. Ein großes Thema bei uns im Büro waren im November auch die diesjährigen Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden, man darf also gespannt sein. Außerdem stand das Telefon kaum mehr still, denn unsere Kunden vereinbarten fast im Minutentakt Termine für die Jahresabschlussmeetings. Um uns in Weihnachtsstimmung zu versetzten, schallte auch schon im November Wham mit „Last Christmas“ durch unser Büro, auch wenn sich dabei sehr schnell zeigte, wie weit unsere Geschmäcker in Puncto Weihnachtsmusik auseinander lagen. Beim Aufhängen des Mistelzweigs waren sich dann wieder alle einig: im Foyer macht er sich am besten.

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.