Eigene GIFs via GIPHY Brand Channel für Instagram Stories & Co.

Eigene GIFs via GIPHY Brand Channel für Instagram Stories & Co.

KK_blog_GIPHY-GIFs_1200x628

Branded GIFs für Instagram Stories und Co.

 

Animated GIF-Boom

Das GIF (Graphics Interchange Format) ist bereits über 30 Jahre alt. Doch der Hype um dieses Bildformat bleibt – dank Social Media – bestehen. Zurecht: animierte GIFs sind witzig, kompakt und interaktiv. Neben kurzen Video-GIFs sind besonders die transparenten und animierten Sticker ein Highlight jeder Story und sagen oft mehr als tausend Worte.

Unternehmen können das Potential nutzen, eigene „Branded-GIFs“ entwickeln und den User*innen als Sticker für Instagram Stories zur Verfügung stellen. Denn Corporate GIFs erhöhen durch das Nutzen und Teilen die Wiedererkennung einer Marke und unterstützen deren Botschaften.

Dazu braucht es zwei Dinge: die gewünschten Grafiken und einen Giphy Brand Channel.

Instagram-Profi Tomke und Grafik-Expertin Katja verraten euch, wie es geht:

 

 

Animierte GIFs via GIPHY

Die GIF-Suche bezieht ihre Inhalte von Giphy – einer riesigen Plattform und Suchmaschine, welche die Motive u.a. für Instagram Stories, Facebook, WhatsApp, Twitter, TikTok oder auch Microsoft Teams ausspielt.

Wer also eigene GIFs platzieren möchte, muss diese zuerst auf Giphy hochladen sowie über einen Giphy Brand Channel verfügen. Um einen Giphy Brand Channel beantragen zu können, ist jedoch folgendes notwendig: ein Giphy Account, der mit mindestens 5 GIFs gefüllt ist.

Es beginnt also alles mit dem Anlegen eines regulären Accounts. Dies ist mit wenigen Klicks getan. Die hinterlegten Kontaktdaten sowie alle weiteren (sehr begrenzten) Settings können jederzeit angepasst werden.

 

Erstellung der Grafiken:

  1. Zu Beginn steht die Idee. Welche Geschichte soll euer GIF erzählen, welchen Mehrwert bieten? Auch lohnt die Recherche bzw. der Blick zur Konkurrenz, um sich (in der Masse von GIF-Stickern) abzuheben.
    _
  2. Im nächsten Schritt gilt es, ein kleines „Storyboard“ zu entwickeln. Was soll in welcher „Szene“ passieren? Was kann ein Highlight oder Pointe sein? Oft reichen aber schon wenige Animationsstufen, um einen ansprechenden Effekt zu erreichen.
    _
  3. Überlegt nun, wie sich euer Corporate Design implementieren lässt: greift auf euer eigenes Farbschema zurück, verwendet (bei typografischen Elementen) eure Haus- bzw. Logoschriften. Gibt es Grafik- oder Stilelemente die sich integrieren lassen? Gibt es vielleicht ein markantes KeyVisual eurer Marke, was sich auf ein animiertes GIF übertragen lässt? Vergesst jedoch nicht, dass GIF Sticker keine reine „Werbeveranstaltung“ sein sollten, sondern den Nutzer*innen einen gewissen Mehrwert bieten müssen.
    _
  4. Vor der eigentlichen Animation steht nun die Vorbereitung der „Einzelgrafiken“. Das können fotorealistische Elemente sein (Transparenz nicht vergessen!) als auch Vektoren. Diese bieten sich aufgrund ihrer Skalier- und Editierbarkeit perfekt für GIFs an. In unserem Beispiel wurde das Faultier in Adobe Illustrator in seinen verschiedenen Bewegungen vorbereitet und dann als transparente Einzelgrafiken exportiert.

vektorbasierte Grafiken lassen sich besonders gut bearbeiten

 

5. Die eigentliche Animation erfolgt dann erst über Adobe Photoshop. Hier werden über eine Stapelverarbeitung alle Ebenen importiert, Frames erzeugt und Dauer pro Frame festgelegt. Hier bedarf es dann ein wenig Fein-Tuning bis die gewünschten Effekte erzielt werden.

KK_GIPHY-GIFs_photoshop

Via Photoshop-Frames ergibt sich eine sichtbare Animation

 

6. Der Export der Datei erfolgt nun als transparentes GIF in Endlos-Schleife.

 

KK_GIPHY-GIFs_export

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, animierte GIFs zu erstellen. Neben „Profi-Werkzeug“ wie Adobe Photoshop oder ProCreate lassen sich GIFs auch mit dem GIPHY-eigenen „GIF-Maker“ erstellen oder man nutzt andere freie Tools/Apps.

 

Checkliste für GIPHY-GIF-Sticker:

  • Format: je größer, desto besser. Mindestens 1200 Pixel sind ideal
  • GIPHY komprimiert die Daten automatisch
  • Mind. 20% der Fläche des Stickers muss transparent sein
  • Vollständig transparenter Hintergrund – jeder Frame, keine Halbtransparenzen
  • Ausgabe als GIF im Farbmodus RGB
  • Loop muss als „endlos/unbegrenzt“ eingestellt sein.

(Ausblick: das Format APNG wird derzeit von GIPHY noch nicht unterstützt, bietet jedoch neben der kleinen Dateigröße den Vorteil ggü. GIFs, dass ein größeres Farbspektrum möglich ist und auch Teil-Transparenzen darstellbar sind.)

 

GIF-Sticker auf Giphy hochladen


Wer nun seine GIF-Sticker wie oben beschrieben vorbereitet hat, kann beginnen diese hochzuladen. Es empfiehlt sich, diese einzeln hochzuladen, da dann direkt individuelle Hashtags vergeben werden können.

Wer seinem Sticker einen Titel geben möchte, sucht vergebens. Das GIF kann lediglich mit Hashtags und einem Link versehen werden. Eben diese Hashtags sind jedoch der Schlüssel zum Erfolg und der Auffindbarkeit der GIF-Sticker in den Instagram Stories, denn die Anzahl der ausgespielten Ergebnisse pro Suchbegriff ist begrenzt. Wichtig ist dabei die Platzierung des Motivs innerhalb der Suche.

Mit welchen Hashtags sollte man also seine GIF-Sticker versehen? Hier sollte man in zwei Kategorien trennen:

  • Generische Hashtags
    In der Instagram Story werden immer nur eine Auswahl an Stickern zu jeder Suche angezeigt. Wer sein GIF nur mit dem #love vergibt, wird vermutlich vergeblich darauf hoffen, dass es dort einmal auftaucht. Grundsätzlich gilt zu überlegen, wonach die Instagram User*innen suchen könnten, wenn sie genau nach einem GIF wie unserem auf der Suche sind. Es bietet sich außerdem an, die gewählten Hashtags sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch zu hinterlegen.
    _
  • Unternehmensspezifische Hashtags
    Neben diesen generischen Hashtags empfiehlt es sich, auch den Namen der Firma mit als Hashtag anzulegen. Das praktische daran: unter diesem findet man dann alle vorhanden eigenen Sticker. Ist der Firmenname nicht einzigartig genug oder ziemlich lang, kann man diesen natürlich auch abkürzen. All unsere GIFs findet man beispielsweise sowohl bei der Suchen nach klickkomplizen oder auch klickis in den Instagram Stories

 

KK_GIPHY-GIFs_hashtags

links: unser Erdmännchen in der Suchmaske der Instagram-Story. rechts: Hashtags im GIPHY Account für unser produktives Faultier

 

Einen Giphy Brand Channel beantragen

Ist der Giphy Kanal mit mindestens 5 GIFs gefüllt, kann man hier sehr unkompliziert die Umwandlung des Giphy Kanals in einen Giphy Brand Channel beantragen.

Unserer Erfahrung nach dauert dies etwa 2 Tage, kann jedoch auch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ab dem Moment, in dem die Beantragung stattgegeben wurde, sind die GIFs in der Instagram Story auffindbar.

Neben der Sichtbarkeit in den Instagram Stories bringt der Giphy Brand Channel auch noch ein paar weitere Pluspunkte mit sich. So kann man ihn zum Beispiel mit einem Header versehen, mehr Einstellungen vornehmen und auch Metriken zur Sichtbarkeit der eigenen Sticker einsehen.

 

KK_GIPHY-GIFs_channel

Der Klickkomplizen Brand-Channel auf GIPHY

 

Viel Freude beim Ausprobieren!

Unsere aktuellen Sticker, die wir bald um viele weitere Motive erweitern werden, findet ihr unter:
GIPHY
, in der Suche @klickkomplizen oder via #klickis.

 

_____________________________________

Du brauchst Unterstützung?
Du wünschst dir ein eigenes GIF-Sticker-Set für dein Unternehmen?

Nimm gerne Kontakt mit uns auf!

 

Text und Grafiken: Tomke Dünnhaupt und Katja Richter // Screenshots: GIPHY.com, eigene

_____________________________________

 

The following two tabs change content below.

Katja

Hallo, ich bin Katja und unterstütze seit Mitte April 2016 das Team der Klickkomplizen im Bereich Grafikdesign. Ich freue mich auf einen kreativen Austausch.

Neueste Artikel von Katja (alle ansehen)