Google AdWords Anzeigenerweiterungen: State of the Art 2015

Google AdWords Anzeigenerweiterungen: State of the Art 2015

Als ich Ende 2014 über ein paar alte Artikel in unserem Blog gestolpert bin, ist mir aufgefallen, dass Google gerade im Bereich AdWords Anzeigenerweiterung in letzter Zeit einiges mehr möglich gemacht hat. Zeit also für einen aktuellen Überblick über die Anzeigenerweiterung.

Ganz allgemein ist festzuhalten, dass die Anzeigenerweiterungen immer noch stark Googles Willkür unterlegen sind. Eine Garantie über Einblendung und Art der Darstellung gibt es nicht und das, was heute als aktuell gilt, kann morgen schon wieder Schnee von vorvorgestern sein.

Insgesamt wird zwischen manuellen und automatischen Anzeigenerweiterungen unterschieden. Parallel zu einer Anzeige können eine aber auch mehrere eingeblendet werden. Die Erweiterungen sorgen somit für mehr Aufmerksamkeit und lassen die gesamte AdWords-Anzeige größer erscheinen. Auch hat Google im Laufe der letzten Monate immer wieder deutlich gemacht, dass Anzeigenerweiterungen auch einen positiven Einfluss auf das Ranking einer Anzeige haben.

anzeigenerweiterung_google_adwords

Manuelle Anzeigenerweiterungen

Die App-Erweiterung

Diese hilft dabei, eine eigene App zu bewerben. Der Klick auf die Anzeigenerweiterung führt direkt in den Store, in welcher sie zu erwerben ist. Dieser kostet so viel, wie auch ein Klick auf die jeweilige Anzeige gekostet hätte. Aufgrund der Möglichkeit zum direkten Download ist die Erweiterung ausschließlich mobil verfügbar.

Die Anruferweiterung

Ein alter Hut unter den Erweiterungen. Unterschieden werden muss hierbei zwischen Desktop-PC/Tablet und Mobiltelefonen. Bei erstem erscheint eine angegebene Telefonnummer parallel zur Anzeige. Bei zweitem wird eine Schaltfläche mit direkter Anrufoption hinzugefügt – und das auch bei Anzeigen im Display-Netzwerk. In jedem Fall ist ein Tracking der Anrufe als Conversion und eine zeitliche Aussteuerung der Erweiterung möglich.

Die Standorterweiterung

Auch eine Erweiterung der Anzeigen mit einem ausgewählten Standort ist seit einer gefühlten Ewigkeit möglich. Diese soll Nutzern das Auffinden einer Filiale oder einer Niederlassung ermöglichen. Google hat hierfür 2014 eine einfache Verknüpfung mit einem My Business-Konto möglich gemacht.

Die Bewertungserweiterung

Ein nettes Zitat, das einem schmeichelt – sichtbar für alle Google-Suchenden? Mit dieser Erweiterung kein Problem. Manuell kann ein Zitat hinzugefügt werden. Wichtig ist bloß, dass sich dieses auch in einer seriösen Quelle wiederfindet. Wirklich oft zu sehen ist diese Erweiterung auf Google aber nicht…

Die Sitelinks

Auch Sitelinks gibt es als Erweiterung zur Anzeige schon eine gefühlte Ewigkeit. Das zeigt, wie förderlich diese für den Erfolg der Anzeigenschaltung sind. Mit einer Länge von 25 Zeichen können diese Links auf zusätzliche Unterseiten der Homepage oder des Shops verweisen und so die Anzeige und die eigentliche Ziel-URL ergänzen. Seit einer Weile gibt es Sitelinks auch inklusive einer Beschreibung – aber diese Variante im wird Vergleich zur klassischen relativ selten ausgespielt. Sehr praktisch für Werbetreibende ist die Möglichkeit, Sitelinks auf Kampagnen- aber auch auf Anzeigengruppenebene schalten zu können, sie zeitlich und auch für spezielle Geräte auszusteuern. So können einzelne Anzeigen ganz individuell durch zusätzliche Links ergänzt werden.

Die Callouts

Nennen wir sie die abgespeckte Version der Sitelinks. :-) Auch Callouts bestehen aus wenigen Zeichen, nur ist die Aussage nicht verlinkt, sondern fdient tatsächlich als Ausruf. Hierrüber können USPs perfekt transportiert werden. Da die Callouts nicht klickbar sind, entstehen durch die Schaltung keine direkten Kosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Automatische Anzeigenerweiterungen

Die vorherigen Besucher

Was aus den organischen Ergebnissen bereits bekannt ist, kann auch automatisch zu AdWords Anzeigen eingeblendet werden. Nutzern, die unter ihrem Google-Profil angemeldet sind, wird bei einer Suche angezeigt, ob sie eine gewisse Seite bereits besucht haben und wenn ja, wie oft.

Die Profilerweiterung

Bei dieser Anzeigenerweiterung erfolgt eine automatische Einblendung der Follower-Anzahl auf Google+. Dafür muss die Domain der Ziel-URL mit der hinterlegten Webseiten-URL auf Google+ übereinstimmen. Auch regelmäßig erscheinende Google+-Beiträge und eine gewisse Anzahl an Followern sind entscheidend für die Einblendung.

Die dynamischen Sitelinks

In diesem Fall erstellt Google für die AdWords-Anzeigen automatische Links, wenn diese eine hohe Relevanz in Bezug auf die Suchanfrage haben. Einen direkten Einfluss auf die Schaltung und Art der dynamischen Sitelinks hat man als Werbetreibender nicht. Dies ist wohl auch der Grund, dass Google ein Formular zur Deaktivierung dieser Funktion anbietet. Es ist davon auszugehen, dass gut optimal angelegte und passende Sitelinks eine automatische Einblendung von dynamischen Sitelinks ohnehin unnötig machen.

Die Verkäuferbewertung

Dank verschiedenen Verkäuferbewertungen bei externen Bewertungsportalen (z.B. Trusted Shops) können parallel zur Anzeige Sterne eingeblendet werden, die zeigen, wie gut ein Händler von seinen Kunden bewertet wurde. Eine Erweiterung durch Sterne erfolgt nur, wenn in den vergangenen 12 Monaten mehr als 30 Bewertungen eingegangen sind und diese für insgesamt mindestens 3,5 Sterne sorgen. Die Anzeige einer schlechten Bewertung ist also nicht zu erwarten.

Die Kundenbewertungen (noch nicht in Deutschland verfügbar)

Diese Erweiterung generiert sich aus Kundenbewertungen, die für die Branche erhoben wurden. In einem Punktebewertungssystem können mehrere Bewertungen einzelner Teilgebiete eingeblendet werden. Ein Link leitet zur gesamten Bewertung weiter.

 

Ausführliche Informationen zum Thema Anzeigenerweiterungen und hilfreiche Screenshots findet man in der Google AdWords-Hilfe.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.