Google Places Zukunft: Location Based Ads mit Google Boost

Google Places Zukunft: Location Based Ads mit Google Boost

Über Google Places haben wir ja schon des Öfteren berichtet. Nun lesen wir aber aus den USA eine weitere Neuerung: Google Boost. Einfach und schnell zu erstellende Werbeanzeigen, die speziell auf Google Places ausgerichtet sind und für Unternehmen am jeweiligen Standort werben. Google erlaubt damit den Places Nutzern, noch spezifischer am eigenen Standort zu werben, auch wenn das eigentliche Maps Profil nicht immer angezeigt wird.

Im Moment gibt es Google Boost nur in San Francisco, Chicago und Houston und es wird sich wohl zunächst auch nur über die USA verbreiten. Aber wir wissen ja aus Erfahrung, dass alle Google-Neuigkeiten auch zeitnah über den großen Teich schwappen.

Warum Google Boost und wie funktioniert es?

Die Google Boost Anzeigen sollen es gerade lokalen Firmen und Dienstleistungen vereinfachen, bei der Suche der Kunden in Google Maps zu erscheinen. Gerade für Firmen mit einem schlechteren Maps Ranking könnte diese Alternative von Vorteil sein. Boost Anzeigen erscheinen nur, wenn Google User in der Web oder Maps Suche nach lokalen Geschäften/Dienstleistungen suchen. Die Anzeigen erscheinen also nur bei der korrekten Sucheingabe von Keyword (z.B. Restaurant) und Ortsangabe (z.B. Leipzig).

Wie sehen die Google Boost Anzeigen aus?

Quelle: http://mashable.com

(Quelle: http://mashable.com)

Die Anzeigen beinhalten Informationen wie Adresse, Name der Firma und Telefonnummer. Daneben enthält die Boost Anzeige aber auch Informationen zur Bewertung der Kunden, die Rating Sterne und einen speziellen Google Maps Marker. Die Anzeigen können direkt aus dem Google Places Account heraus aufgesetzt werden. Dabei ist das Setup denkbar einfach. Alles was der Kunde zu tun hat, ist ein Budget vorzugeben. Keine Keywords, keine Kampagnen – Googles Algorithmus kümmert sich um den Rest. Voraussetzung ist, dass Sie Ihr Google Places Konto optimiert haben. Anschließend können Sie einen kleinen zweizeiligen Text eingeben (70 Zeichen), eine Zielseite (Google Places Seite oder Webseite)und Kategorien auswählen und Ihr Budget vorgeben. Fertig ist die Google Boost Anzeige.

Google Boost und Marketing

Google Boost wird gerade für kleine, lokale Unternehmen auch in Deutschland einschlagen wie ein Hammer. Es wird zunächst der schnellste und wahrscheinlich kostengünstigste Weg, um lokalen Traffic im Internet zu erreichen. Die Nutzer suchen spezifisch nach einer Dienstleistung/Firma in ihrer Nähe, also passt man sie genau an dieser Stelle mit seinem Angebot ab. Leider gibt es noch keine genauen Angaben zu den Klickpreisen, daher ist noch nicht abzuschätzen, wie teuer Google Boost Anzeigen letztendlich sind. Sie sind aber wahrscheinlich eine Alternative, besonders für viele kleine Firmen, zu lokalen Google Adwords Anzeigen (welche oft nur mit Hilfe einer Agentur realisiert werden können). Womöglich verdrängen die Google Boost Anzeigen auch längerfristig die Adwords über den lokalen Suchergebnissen. Über die langfristige Überladung der Google-Suchergebnisse mit Werbeanzeigen kann man ebenfalls streiten…

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen