TikToks erstellen – Tipps und Tricks 2021

TikTok ist eine neue, stark wachsende Plattform für kurze Videoclips. Unterhaltsame und informative Inhalte kommen besonders gut bei der Community an. Doch das erste TikTok zu erstellen ist zunächst erstmal ungewohnt – wir klären auf, worauf man bei der Erstellung eines erfolgreichen TikToks achten sollte!

 

1. Benutzt ein Stativ

Je nach Handymodell variiert die Stabilität des Videos. Bei Formaten wie Stop-Motion oder Timelapse ist ein nahezu ruhige Position des Handys essenziell für ein gutes Endergebnis. Ein Handystativ kann da Abhilfe schaffen (Pssst: Ein eigens gebautes Stativ aus Büchern oder ähnlichen Gegenständen funktioniert zum Ausprobieren auch gut für den Anfang).

 

2. Doppelt und dreifach

Umso höher die Geschwindigkeit der Aufnahmen eingestellt wird (bei Instagram bis zu 4x und TikTok jeweils bis zu 3x schneller möglich), desto flüssiger sehen Übergänge aus. Daher ist es empfehlenswert, die höchste Geschwindigkeit einzustellen.  Zwar ist in der Nachbearbeitung auch eine Verschnellerung des Videos möglich, allerdings sind dann externe Schnittprogramme oder Apps notwendig. Standardmäßig sollte man die Geschwindigkeit jedoch nicht einfach hoch setzen, denn diese muss noch zur Videoidee passen.

 

3. Springt auf den Zug auf

Trends sind ideal, um Ideen zu generieren und bieten Potenzial, viral zu gehen. Diese findet man wie immer auf der Explore Page von TikTok und ggf. natürlich auch in der eignen Timeline. Inspiration für Unternehmen gibt’s z.B. auf dem TikTok Kanal von Edeka.

 

4. Verwende Fancy Filter

Je nach Thema gibt es bei TikTok eine riesige Auswahl an verschiedenen Filtern. Man kann zwischen Porträt, Landschaft, Essen und Vibe-Filtern wählen. Also für jede Stimmung ist etwas dabei, um diese zu untermalen.

 

4. Nimm dir Zeit

In allen Fällen gilt: Nimm dir Zeit, um dich mit der App vertraut zu machen. Selbst ein kurzes und schnelles TikTok kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Hat man es einmal raus, lassen sich die kurzen Videos auch schneller produzieren. Am Anfang sollte man allerdings mit ein paar Stunden Einarbeitung rechnen, je nach Projekt. Viele Ideen entwickeln sich im kreativen Prozess während der Umsetzung – ein weiterer Grund, sich für die Erstellung ausreichend Zeit zu nehmen!

 

Tipp:

Praktische Tipps und Hinweise für das Äquivalent auf Instagram, die Reels, könnt ihr in diesem aktuellen Blogbeitrag lesen.

The following two tabs change content below.
Hallo, ich bin Lisa und Trainee im Online-Marketing bei den Klickkomplizen. Ich habe eine Herz für Social Media und immer die neuesten Apps im Blick.

Das könnte dich auch interessieren: