Telefonnummern in Google Adwords hinzufügen

Telefonnummern in Google Adwords hinzufügen

Stellen wir uns einmal vor, wir besitzen einen Schlüsseldienst in Hamburg. Unsere Kunden sind oft Menschen in Not, die sich von daheim ausgeschlossen haben und zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten unsere Hilfe benötigen. Unsere Kunden würden in ihrer Notsituation wahrscheinlich ihr Smartphone bemühen, um schnell die Nummer eines Schlüsseldienstes zu erfahren. Nicht nur unter diesen Umständen wäre es sinnvoll, unter der eigenen Adwords Anzeige einen direkten Hinweis auf die geschäftliche Telefonnummer zu bieten die von dort aus direkt angerufen werden kann.

Für den Kunden erleichtert es die direkte Durchwahl zu unserem Geschäft und wir erkennen, die Anzahl der Klicks, die es auf die Anruferweiterung in Adwords gab.

Die Anruferweiterung findet man unter dem Tab „Anzeigenerweiterung“-> „Anruferweiterung“ und kann durch das Land, die Nummer und die mobilspezifischen Optionen erweitert werden. Die letztere Option ermöglicht bei der Einstellung „Nur den Link zu meiner Telefonnummer anzeigen“, dass Nutzer von High-End-Handys die Website aufrufen können, indem sie auf den Anzeigentext klicken.

Des Weiteren können Anruferweiterungen auf Desktop- oder Laptop Computern noch nicht wiedergegeben werden. Die Kosten für den Klick auf die Rufnummer in der Adwords Anzeige sind dies selben, wie für standartmäßige Klicks im Adwords Konto.

 

Optimierung und Informationen über die Anrufe

Um die mobilen Anzeigen mit Telefonnummer besser steuern zu können, kann es sich lohnen die Kampagne ausschließlich auf mobile Endgeräte einzustellen. Im Anschluss sollte man das Kontrollkästchen “Nur Clicks-to-Call zulassen” aktivieren um sicher zu gehen, dass bei der Schaltung der Anzeige auf Mobilgeräten nur Ihre Telefonnummer anklickbar ist(und nicht beispielsweise auch der Anzeigentitel

Wenn die Kampagne auf andere Geräte ausgerichtet ist, erhält man möglicherweise dennoch Klicks auf den Anzeigentitel. Anzeigen, für die Sie “Nur Clicks-to-Call zulassen” ausgewählt haben, erhalten möglicherweise Klicks von Geräten wie Desktops, Laptops, Tablets oder iPod Touch-Geräten, über die keine Telefongespräche geführt werden können. Hier gelangen die Kunden auf die hinterlegte Ziel-URL.

Um Informationen über die Anrufe zu erhalten kann man sich unter „Segmente“ die Option „KLicktyp anzeigen lassen. Hier erfährt man welche Klicks zu Website-Aufrufen oder zu Telefonanrufen geführt haben. Optional besteht auch die Möglichkeit, für die Adwords eine gesonderte Rufnummer zu unterhalten um besser erkennen zu können, woher die Anrufer kamen.

 

Google Adwords Messwerte: Anrufdetails

Der zweite Teil  zeigt die Möglichkeiten der Anruferweiterung in der Zukunft und gehört auch zu den Adwords Meßwerten.  Die Spalten zum Thema „Anrufdetails“ sind vielen sicherlich schon aufgefallen, sinnvoll aber im Moment nur für Unternehmen aus den USA bzw. Großbritannien. Wann Deutschland nachzieht ist wie immer unklar, wird aber wohl zukünftig passieren. Also beschäftigen wir uns bereits heute mit den Werten, die wir dann in unserer Adwords Auswertung ergänzen können.

Geschäftliche oder private Rufnummern können mittels Anzeigenerweiterung in eine Google Adwords Anzeige integriert werden. Alternativ dazu gibt es Google-Weiterleitungsrufnummern.

Mit dieser eindeutigen Telefonnummer von Google kann man exakt erfassen, welche Anrufe im Unternehmen aus einer Adwords Anzeige resultiert. Somit kann man also, nicht nur in der mobilen Suche, Telefonanrufe im Unternehmen erreichen und auswerten. Sinnvoll ist das bei fast allen Produkten/Unternehmen, da es fast immer Kunden gibt, die sich telefonisch beraten lassen wollen oder vor Bestellabschluss eine Nachfrage haben. Wenn man die Google Rufnummer nutzen möchte, stellt Google eine Nummer zur Verfügung die unter der Anzeige steht. Diese wird bei Anruf automatisch an die geschäftliche Nummer weiter geleitete. Diese Anrufe können nachträglich im Adwords Konto eingesehen und ausgewertet werden und somit wertvolle Daten für die Performance der Kampagne liefern.

Hier gibt es verschiedene Spalten, die im Adwords Konto ergänzt werden können:

Telefon-Impressionen

Zeigt an wie oft die Google Weiterleitungs-Rufnummern angezeigt werdeb auf Geräten, mit denen man nicht anrufen kann.

Telefonanrufe

Die Anzahl der erhaltenen Anrufe, bei denen ein Nutzer manuell die Google-Weiterleitungsrufnummer wählte, wenn diese in Anzeigen auf Geräten erschien, mit denen keine Anrufe getätigt werden können (z. B. Laptops, Desktop-Computer oder Tablet-Computer). Außerdem können Sie die Ansicht nach Klicktyp gliedern, um Click-to-Call-Klicks von Mobiltelefonen anzuzeigen

Phonethrough-Rate (PTR)

Die Phonethrough-Rate (PTR) ergibt sich aus der Anzahl der erhaltenen Telefonanrufe geteilt durch die Häufigkeit, mit der Ihre Telefonnummer angezeigt wurde (Impressionen).

Telefonkosten

Die angefallenen Gesamtkosten für manuell gewählte Anrufe über Ihre Google-Weiterleitungsrufnummer. Die Telefonkosten enthalten keine Gebühren für Click-to-Call-Klicks von Mobiltelefonen.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen