Twitter News: Ein neues Dashboard für professionelle Accounts und Pop-ups gegen Screenshots

Der Kurznachrichtendienst Twitter arbeitet stetig an Neuerungen, die sowohl Marketer von Twitter überzeugen sollen als auch die User-Experience für Unternehmen und Privatpersonen verbessern soll.

Twitter arbeitet schon eine Weile an der Einführung von Tools für professionelle Accounts, um die Plattform für diese attraktiver zu machen. Das neue Dashboard für Professionelle ist eine weitere Neuerung in diese Richtung.

Die zweite Neuerung, die Aufforderung den Link zum Tweet zu teilen anstatt einen Screenshot zu machen, ist ein Versuch die Nutzung und Reichweite von Twitter zu erhöhen.

Twitter Dashboard für Professionelle

Das Dashboard ist eine aktualisierte Analyseanzeige und bietet einen guten Überblick über die aktuellen Zahlen und Statistiken zum eignen Twitter Account. Hier sind auf den ersten Blick die relevantesten KPIs wie Impressionen, Engagement Rate, Profilbesuche und Link-Klicks sichtbar. Twitter erklärt:

“Our new dashboard gives pros around the globe the ability to track performance, discover product offerings, and tap into additional resources.”

Quelle: Twitter | Stand 12.10.2022

Zwar waren alle diese Insights auch schon in der alten Analytics Übersicht, die es auch noch gibt, einsehbar, aber das neue Dashboard bietet einen besseren Überblick und alle Daten können direkt erfasst werden. Das vereinfacht den Analyseprozess der eignen Daten und Nutzer:innen können ggf. schneller reagieren. Besonders für Unternehmen und Marketer ist die neue Oberfläche hilfreich: Anomalien fallen so schneller auf und es gibt auch die Möglichkeit, direkt aus dem Dashboard zu „Promotionen“ und „Monetarisierung” zu navigieren.

Twitter Dashboard für Professionelle
Dashboard für Professionelle | Quelle Twitter | Stand 12.10.2022

Im Desktop findest du das Dashboard für Professionelle im Menü auf der rechten Seite unter „Mehr“.

Pop-ups gegen Screenshots

Screenshots von Tweets sind eine beliebte Option, um Tweets privat mit Freund:innen oder öffentlich auf anderen Social-Media-Plattformen zu teilen. Für Twitter ist das allerdings die unbeliebteste Option, da so Traffic, Shares und Likes auf Twitter selbst verloren gehen. Deswegen testet Twitter jetzt ein Pop-up, dass bei dem Versuch ein Screenshot von einem Tweet zu machen, aufpoppt und den User dazu bewegen soll, den Link zum Tweet anstatt dem Screenshot zu teilen.

Matt Navarra, ein Social Media Consultant, der auf Twitter sehr aktiv ist, hat diese beiden Pop-up Typen entdeckt:

Twitter Pop-ups gegen Screenshots
Pop-ups gegen Screenshots | Quelle Twitter | Stand 12.10.2022

Der Grundgedanke hinter den Pop-Ups ist aus der Sicht des sozialen Netzwerkes logisch: Der Nutzer / die Nutzerin soll möglichst viel Zeit auf Twitter verbringen und durch das Teilen des Links auch andere Nutzer:innen auf Twitter aufmerksamen machen, die dann bestenfalls selbst eine Weile auf Twitter scrollen und auch mit anderen Tweets interagieren.

Ob sich das durchsetzt, ist jedoch fraglich. Der Screenshot ist trotzdem die einfachere Möglichkeit Tweets mit anderen zu teilen, die kein Twitter haben. Auf anderen sozialen Netzwerken gibt es ganze Accounts, wie zum Beispiel „Twitterperlen“, die es sich zur Aufgabe gemachten haben, lustige Tweets dort zu teilen. Diese werden ihr Konzept höchstwahrscheinlich nicht einstellen, weil Twitter eine Kampagne gegen Screenshots gestartet hat.

Fazit zu den Twitter News

Beide Neuerungen sind auch im eigenen Interesse von Twitter, da sie drauf abzielen, die Nutzererfahrung zu optimieren und dadurch auch die Nutzungszeit, den Traffic und auch die Monetarisierung auf Twitter zu erhöhen. Wir sind gespannt, wie erfolgreich die Pop-Ups gegen Screenshot sind und freuen uns darauf, mit dem neuen Dashboard zu arbeiten.

The following two tabs change content below.

Lea

Hallo, ich bin Lea und nach meiner Zeit als Werkstudentin bin ich seit April Trainee im Online-Marketing bei den Klickkomplizen. Ich interessiere mich für Social Media und bin immer auf der Suche nach neuer Inspiration. Privat bin ich kleiner Bücherwurm und nutze vor allem Instagram, um mich mit anderen auszutauschen.

Das könnte dich auch interessieren: